Infos

Covid 19

Antworten auf Fragen für unsere Gäste im Zusammenhang mit Corona (Covid-19)

Panic-4801625 1920
Panic-4801625 1920
Alpinschule Oberstdorf › Alpinschule › Infos

Covid 19

Antworten auf Fragen für unsere Gäste im Zusammenhang mit Corona (Covid-19)

Touren der Alpinschule Oberstdorf und Corona (Stand 30.März 2020 8:00 Uhr)

Wir haben unsere Wintertouren bis 30.4.20 aufgrund der Infektionsgefahr durch den neuen Coronaerreger (SARS-CoV-2) abgesagt.

Seit Dienstag, den 17.3. gilt eine weltweite Reisewarnung Seitens des Auswärtigen Amtes und auch die Infektionsgefahr in Deutschland gilt weiterhin als hoch.
Hütten und Hotels in den Alpenländern sind aktuell zum Großteil geschlossen.
Hinzu kommen zahlreiche Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen, die Aktivitäten im Freien nur mehr im Kreise der Familien, sehr eingeschränkt, oder gar nicht erlauben.
Diese gelten in Bayern zunächst bis mindestens 3.4.20.

Verständlicherweise machen auch Sie sich Ihre Gedanken dazu, ob Sie an Ihrer geplanten Tour im Sommer mit uns teilnehmen sollen, oder ob Sie Ihre Wunschtour in der aktuellen Situation überhaupt buchen.
Als Reiseveranstalter und Alpinschule beobachten wir die Situation genau. Uns liegt alles daran unsere Touren für unsere Gäste und Bergführer/innen so sicher wie möglich zu gestalten. Ganz gleich, ob es dabei um die Einschätzung alpiner Gefahren geht, oder die Gefahr sich zu infizieren.

Für eine Einschätzung unserer Touren mit Start ab Mitte Mai ist es noch zu früh eine Entscheidung zu treffen. Wir werden Sie zu gegebener Zeit informieren.

Im Folgenden finden Sie Antworten auf Fragen in diesem Zusammenhang. Sollte dabei etwas offen für Sie sein, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Findet meine Tour trotz Corona statt?

Durch die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vom 17.03. sowie die Einstufung von Deutschland als Gebiet mit einem hohen Risiko sich zu infizieren finden unsere Touren im März und April nicht statt.
Hinzu kommt die Schließung der meisten Unterkünfte in den Alpenländern und seit Samstag, den 21.3. Beschränkungen in Bayern, sowie seit Montag, den 23.3. bundesweite Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Diese gelten zunächst für 14 Tage
Sollten diese oder weitere Einschränkungen auch im Sommer noch Bestand haben werden wir unsere Touren rechtzeitig absagen.

Für die meisten unserer Touren (z.B. unsere Alpenüberquerungen) ist es noch zu früh eine endgültige Entscheidung zu treffen.

Was ist, wenn ich meine bereits gebuchte Tour umbuchen oder stornieren möchte?

Unser oberstes Ziel ist es, die geplanten Touren in puncto Sicherheit und Gesundheit für unsere Gäste und unsere Bergführer/innen zu 100% zu gewährleisten.
Daneben steht an erster Stelle, die Tour so durchzuführen, wie diese geplant und Ihnen versprochen wurde.
Sie können sich darauf verlassen, dass wir aktuelle Reglementierungen oder Warnungen seitens offizieller Seite beachten und im Falle von Einschränkungen die Reisen von unserer Seite stornieren. Auch wenn wir das Risiko zu hoch einschätzen sagen wir die Touren ab.
Sie erhalten dann Ihr bereits bezahltes Geld zurück. Wir werden dabei auch versuchen Ihnen passende Alternativen anzubieten, soweit dies möglich ist. Ob Sie auf eine solche Alternative oder einen späteren Termin kostenfrei umbuchen entscheiden dabei einzig und alleine Sie!
Grundsätzlich besteht aktuell kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung einer bei uns vor dem 10.03.2020 gebuchten Tour, die ab Mai 2020 startet.

Soll ich derzeit buchen oder noch abwarten? – Keine Stornokosten für Neubuchungen bis 15.5.2020

Ob die Corona Krise im Sommer gemeistert sein wird oder nicht vermögen wir aktuell nicht vorherzusagen. Wir hoffen aber noch auf einen schönen Bergsommer.
Wenn Sie die Absicht haben an einer Tour teilzunehmen empfehlen wir nach wie vor eine baldige Buchung. Sie laufen sonst Gefahr den Wunschtermin nicht mehr zu bekommen und wir stehen eventuell vor dem Dilemma, die Tour wegen zu geringer Teilnehmerzahl absagen zu müssen. Die Buchung auf kurz vor der Tour (Last-minute Buchung) zu verschieben macht also keinen Sinn.
Sollten wir die Tour dann kurzfristig wegen der Gefährdungslage absagen müssen entstehen Ihnen ohnehin keine Kosten!
Um Ihnen diese Entscheidung noch leichter zu machen setzen wir für Neubuchungen ab dem 10.3.2020 die Stornokosten aus unseren Reisebedingungen für einen Rücktritt bis spätestens 15.05.2020 aus. Jedoch bis spätestens 21 Tage vor Reiseantritt.
(Beispiel: Eine Tour, die am 20.5.2020 beginnt und ab dem 10.3.2020 gebucht wurde muss spätestens am 29.4.2020 storniert werden, um keine Stornokosten bezahlen zu müssen – außer sie wird von uns wegen der Gefährdungslage noch später abgesagt).
Diese Regelung wird uns ggf. geändert sollten sich die Beschränkungen ändern.

Soll ich überhaupt noch in die Berge gehen?

Sobald die ausgesprochenen Reisewarnungen zurückgenommen werden, die Hütten und Unterkünfte wieder geöffnet sind und die Einschränkungen bzgl. Ausgangsbeschränkungen und Grenzübertritten nicht mehr bestehen und somit eine geordnete und geregelte Logistik möglich ist sind wir der Meinung - ja!
Aus unserer Sicht ist die Gefahr sich beim Bergsteigen zu infizieren eher als gering einzustufen. Warum? Sie sind überwiegend in der freien Natur unterwegs und stehen nicht im engen Kontakt mit anderen Menschen. Die Wahrscheinlichkeit, dass erkrankte Personen in den Bergen unterwegs sind ist geringer, wie im öffentlichen Leben. Mit einer Grippe, Fieber oder einer Atemwegserkrankung gehen die meisten Betroffenen auch nicht mehr zum Bergsteigen.

Lediglich auf Berghütten oder in anderen Unterkünften stehen Sie in Kontakt mit anderen Menschen und können sich unter Umständen leicht infizieren. Die Teilnahme am öffentlichen Leben zu Hause birgt vermutlich mindestens ein Risiko in gleicher Größenordnung oder sogar einem höheren. Aktuell (Stand 30.3.) stellen sich diese Fragen aber ohnehin nicht.

Welche Einschränkungen bei Touren der Alpinschule Oberstdorf gibt es aktuell?

Derzeit sind alle unsere Wintertouren abgesagt, die betroffenen Gäste sind informiert und erhalten Ihr bereits bezahltes Geld zurück. Es entstehen von unserer Seite keine Kosten für unsere Gäste.

Für unsere Touren mit Start ab dem 1.05.2020 ist es noch zu früh eine Entscheidung zu treffen. Bisher finden alle Touren ab 01.05.2020 wie geplant statt.

Was ist, wenn sich die Situation unterwegs ändert und sich Einschränkungen ergeben?

Sollte sich die Situation während einer Tour in einem Zielgebiet dramatisch ändern und eine Fortsetzung der Tour nicht mehr ohne große Gefahr oder durch externe Restriktionen möglich ist, kann die Tour abgebrochen werden. Wir kümmern uns dann um eine möglichst ohne Probleme und ohne Verzögerungen verlaufende Heimreise.
Sollten Unterkünfte betroffen sein (Schließung, Quarantäne etc.) kümmern wir uns um einen sofortigen Umzug oder eine Alternative, soweit dies möglich ist. Auch dieser Umstand kann zum Abbruch einer Tour führen. Insbesondere, wenn Berghütten betroffen sind und es keine Alternative gibt.

Was kann ich auf Tour machen, um das Risiko einer Infektion zu minimieren?

Auch wenn wir unsere Sommertouren wie geplant durchführen können wird sich die Welt verändert haben.
Wie bei der Grippe und anderen Atemwegserkrankungen schützen eine gute Händehygiene, das Einhalten der Husten- und Niesetikette (drehen Sie sich von anderen Menschen weg, Niesen/Husten Sie in die Ellenbeuge oder ein Taschentuch) und Abstand zu Erkrankten vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. (Quelle: Robert-Koch-Institut)
Für unsere Touren empfiehlt sich zur Händehygiene ein Desinfektionsgel mit einer viruziden Wirkung - auch nach Corona!

Situation in den von uns besuchten Ländern

Seit Dienstag, den 17.03. um 09:00 Uhr besteht eine weltweite Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes!
Erweitert wird diese Beschränkung durch die Ausgangsbeschränkungen einiger Bundesländer mit Wirkung zum Samstag, den 21.3.20 und der Beschränkungen durch die Bundesregierung vom 23.3. - für zunächst 14 Tage.

Italien
In ganz Italien bleiben Schulen, Kindergärten und Universitäten geschlossen und das öffentliche Leben ist stark eingeschränkt.
Aktuell führen wir keine Touren nach Italien durch.
Weitere Infos und aktuelle Lage: Auswärtiges Amt Italien

Schweiz
nach Beschluß des Bundesrats am Freitag, den 13.3.20 ist auch in der Schweiz mit starken Einschränkungen zu rechnen. Seit Montag, den 16.3.20 8:00 sind die Grenzen von Deutschland in die Schweiz geschlossen. Aktuell finden keine Touren in die Schweiz statt.
Weitere Infos:
Swiss Info
Auswärtiges Amt Schweiz

Österreich
Nach den Beschlüssen der Österreichischen Regierung vom 12.3. und 13.3.20 ist in Österreich mit starken Einschränkungen zu rechnen. Ab Montag, den 16.3. schliessen zahlreiche Hotels und auch die Gastronomie ist nur eingeschränkt verfügbar. Seit Montag, den 16.3.20 8:00 sind die Grenzen von Deutschland nach Österreich geschlossen.
Aktuell finden keine Touren nach Österreich statt.
Weitere Infos:
Sozialministerium Österreich-Maßnahmen.html
Auswärtiges Amt Österreich

Frankreich
Aufgrund der aktuell beschlossenen Maßnahmen finden keine Touren unsererseits nach Frankreich statt.
Seit Montag, den 16.3.20 8:00 sind die Grenzen von Deutschland nach Frankreich geschlossen.
Aktuell finden keine Touren nach Frankreich statt.
Weitere Infos:
Auswärtiges Amt Frankreich

Liechtenstein
In Liechtenstein gelten ähnliche Einschränkungen wie in der Schweiz.
Aktuell finden keine Touren nach Liechtenstein statt.
Weitere Infos:
Auswärtiges Amt Liechtenstein

Slowenien
Wir bieten aktuell keine Touren nach Slowenien an.
Aktuell finden keine Touren nach Slowenien statt.
Weitere Infos:
Auswärtiges Amt Slowenien

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen