Allgäu

Mädelegabel 2645 m

Allgäuer Hauptkamm

Neu

Mädelegabel 2 Tagestour

Das Herzstück des oft bewunderten Allgäuer Dreigestirns! Der ungewöhliche Name entstand durch den Anblick der drei nah beieinander liegenden Gipfel Trettachspitze, 2595 m, Hochfrottspitze, 2649 m, und Mädelegabel, 2645 m, die an eine Gabel erinnerten. Einst waren alle drei Gipfel unter diesem Namen bekannt, zur besseren Unterscheidung wurden sie später einzeln umbenannt. Als 2 Tagestour über das neu erbaute Waltenbergerhaus wagen wir uns auf den felsigen Gipfel der Mädelegabel. Eine besondere Tour für ausdauerstarke und trittsichere Wanderer.

Dauer
2 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
ab 225 €

Termine

800302
14.08. - 15.08.2018
Dienstag - Mittwoch
800303
08.09. - 09.09.2018
Samstag - Sonntag
900300
20.07. - 21.07.2019
Samstag - Sonntag
225,00 €
Normalpreis
225 €
900301
10.08. - 11.08.2019
Samstag - Sonntag
225,00 €
Normalpreis
225 €
900302
07.09. - 08.09.2019
Samstag - Sonntag
225,00 €
Normalpreis
225 €

Treffpunkt

10:00 Uhr im Büro der Alpinschule Oberstdorf, Im Oberen Winkel 12 a

Ende der Tour

ca. 17.00 Uhr in Oberstdorf

1. Tag: Oberstdorf - Waltenberger Haus

↑ 1100 m 4 Std.

Nach einem kurzen Kennenlernen in der Alpinschule und der Überprüfung der Ausrüstung gehen wir zum nahen Busbahnhof. Mit dem Linienbus fahren wir ins Stillachtal bis zur Eschbachalpe. Über Einödsbach und das Bacherloch führt der Weg teilweise steil und manchmal ausgesetzt hinauf zum auf 2081 Meter hoch gelegenen und neu erbauten Waltenberger Haus, wo wir übernachten. Eine schöne Wanderung in beeindruckender Umgebung.

2. Tag: Mädelegabel und Abstieg

↑ 730 m ↓ 1860 m 7-8 Std.

Ein langer Tag erwartet uns. Wir brechen schon früh zur Bockkarscharte, 2500 m, auf. Der letzte Aufstieg zur Scharte ist teilweise mit Seilen gesichert.
Leicht absteigend führt der Weg über den letzten Rest des einzigen Allgäuer Gletschers, den Schwarzmilzferner. Nach seiner Überquerung folgen wir den Markierungen zur Mädelegabel. Der Aufstieg zum Gipfel ist teils weglos und es sind leichte Kletterstellen zu überwinden. Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route zunächst zurück zum Waltenbergerhaus und schließlich wieder auf dem bekannten Weg über Einödsbach zur Eschbachalpe. Rückfahrt mit dem Linienbus nach Oberstdorf.

Leistungen

  • gepr. Bergwanderführer / staatl. gepr. Bergführer
  • 1 x ÜN/HP im Lager
  • 2 x Transfer
  • Parken in Oberstdorf

Hinweis

Der Aufstieg auf die Mädelegabel erfordert leichte Kletterei!

Downloads

Schwierigkeit Technik

Technisch bewegen wir uns bei diesen Touren in teilweise anspruchsvollem Gelände. Absolute Trittsicherheit auch in teilweise weglosem Gelände, so wie auf nassem Fels und im Schrofengelände ist erforderlich. Die Wege sind nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Sehr ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell brauchen Sie die Hände fürs Gleichgewicht. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
2 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
ab 225 €

1. Tag: Oberstdorf - Waltenberger Haus

↑ 1100 m 4 Std.

Nach einem kurzen Kennenlernen in der Alpinschule und der Überprüfung der Ausrüstung gehen wir zum nahen Busbahnhof. Mit dem Linienbus fahren wir ins Stillachtal bis zur Eschbachalpe. Über Einödsbach und das Bacherloch führt der Weg teilweise steil und manchmal ausgesetzt hinauf zum auf 2081 Meter hoch gelegenen und neu erbauten Waltenberger Haus, wo wir übernachten. Eine schöne Wanderung in beeindruckender Umgebung.

2. Tag: Mädelegabel und Abstieg

↑ 730 m ↓ 1860 m 7-8 Std.

Ein langer Tag erwartet uns. Wir brechen schon früh zur Bockkarscharte, 2500 m, auf. Der letzte Aufstieg zur Scharte ist teilweise mit Seilen gesichert.
Leicht absteigend führt der Weg über den letzten Rest des einzigen Allgäuer Gletschers, den Schwarzmilzferner. Nach seiner Überquerung folgen wir den Markierungen zur Mädelegabel. Der Aufstieg zum Gipfel ist teils weglos und es sind leichte Kletterstellen zu überwinden. Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route zunächst zurück zum Waltenbergerhaus und schließlich wieder auf dem bekannten Weg über Einödsbach zur Eschbachalpe. Rückfahrt mit dem Linienbus nach Oberstdorf.

Leistungen

  • gepr. Bergwanderführer / staatl. gepr. Bergführer
  • 1 x ÜN/HP im Lager
  • 2 x Transfer
  • Parken in Oberstdorf

Zusatzkosten

Getränke, zusätzliche Mahlzeiten persönliche Ausgaben Trinkgelder

Hinweis

Der Aufstieg auf die Mädelegabel erfordert leichte Kletterei!

Downloads

Wandern Allgäu Luftbild
Wandertour Rovereto-Verona
Fotoaktion Rappenseehütte

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen