Walserweg geführte Tour

Von Saas Fee nach Zermatt

Walserweg III

Die wachsende Bevölkerungszahl und die Suche nach neuen landwirtschaftlichen Anbauflächen trieben die Walser immer weiter aus ihrer Heimat, den Vispertälern rund um Zermatt, Richtung Osten. Auf unserer Tour erkunden wir den Ursprung dieses Bergvolkes. Im Banne des Matterhorns treffen wir auch heute noch auf Zeitzeugen der frühen Besiedlung. Wir wandern auf den Spuren der Gomser Hirten und besuchen dabei bekannte Orte und Pässe wie Macugnaga, Gressoney, Monte Moropass und Theodulpass.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
Termine
911200
27.07. - 02.08.2019
Samstag - Freitag
911201
24.08. - 30.08.2019
Samstag - Freitag
011200
25.07. - 31.07.2020
Samstag - Freitag
011201
22.08. - 28.08.2020
Samstag - Freitag
111200
10.07. - 16.07.2021
Samstag - Freitag
ab 01.10.2020
buchbar
111201
31.07. - 06.08.2021
Samstag - Freitag
ab 01.10.2020
buchbar
111202
21.08. - 27.08.2021
Samstag - Freitag
ab 01.10.2020
buchbar
Treffpunkt
16:00 Uhr am Bahnhof in Visp
Ende der Tour
ca. 11:00 Uhr in Visp.
Verpflegung

Als Verpflegung auf Tour empfehlen wir Müsliriegel, Trockenobst oder Fruchtschnitten in überschaubarer Menge sowie mind. 1 l Getränk.

1. Tag: Anreise - Saas Fee

Individuelle Anreise nach Visp. Mit dem Linienbus fahren wir gemeinsam nach Saas Fee. Schon bei der Ankunft und auf dem Weg zur Pension staunen wir über die beeindruckenden Viertausender in unserer Umgebung.

2. Tag: Stausee Mattmark - Monte Moro Pass - Macugnaga
↑ 550 m ↓ 260 m 5 Std.

Unsere erste Etappe führt von Saas Fee über den Wanderweg nach Saas Almagell. Von hier mit dem Linienbus bis zum Stausee Mattmark. Alternativ kann die Strecke auch gelaufen werden, der Mehraufwand beträgt 6.5 km, ↗ 550m, ca. 3 Std. Nach der Einkehrmöglichkeit am Stausee geht es hinauf zum Monte Moropass, 2868 m. Am Pass angelangt haben wir die Aussicht auf den Stausee im Rücken, während sich vor uns das Panorama auf das gewaltige Monte Rosa Massiv eröffnet. Vom Rifugio Gaspare Oberto, 2810 m, geht es mit der Seilbahn gemütlich hinab nach Macugnaga.

3. Tag: Valle Quarazza - Colle del Turlo - Rifugio Pastore
↑ 1440 m ↓ 1140 m 8 Std.

Wir verlassen das Tal, das von der mächtigen Monte Rosa Ostwand beherrscht wird, durch das Valle Quarazza, über den beeindruckenden alten Handelsweg geht es hinauf zum Colle del Turlo, 2738 m. Zuerst steil führt der historische Plattenweg in die Almwiesen oberhalb von Alagna und weiter hinunter zum idyllisch liegenden Rifugio Pastore, 1603 m, ab. Ein gewaltiger Blick zum Monte Rosagipfel mit seinen Gletschern ist die Belohnung für den anstrengenden Tag.

4. Tag: Val d'Otro - Passo Foric - Passo Salati - Rifugio Sitten
↑ 1970 m 7 Std.

Aufstieg durch das Val d'Otro, vorbei an einer der schönsten Walsersiedlungen der Alpen. Im kleinen Rifugio Zar Senni genießen wir eine kleine und landschaftlich besonders schöne Rast bevor es weiter zum Passo Foric, 2432 m, und hinauf zum Passo Salati, 2970 m geht. Bergbahnen bringen uns hinunter nach Staffal und wieder hoch nach Sant Anna, dann sind es nur noch ca. eine viertel Stunde bis zum urigen Rifugio Sitten.

5. Tag: Passo di Rothorn - Alpe Mandria - Rifugio Ferraro
↑ 710 m ↓ 920 m 5-6 Std.

Ein ruhiger Tag führt hinauf zum Passo di Rothorn, 2689 m. Der Abstieg führt zwischen großen Felsblöcken hindurch zur Alpe Mandria wo man eine Einkehr nicht auslassen sollte. Von hier ist es ein gemütlicher Weg hinunter Rif. G.B. Ferraro.

6. Tag: Grand Lac - Theodulpass - Zermatt
↑ 1070 m ↓ 830 m 7 Std.

Großartiger Aufstieg, vorbei am schönen Grand Lac zum Col Nord der Cimes Bianches, 2971 m. Weiter zum höchsten Übergang der Walser – dem Theodulpass, nach Zermatt.

7. Tag: Heimreise

Individuelle Heimreise

Leistungen
  • gepr. Bergwanderführer / staatl. gepr. Bergführer
  • 6 x ÜN/HP Hütte / Gasthof im Mehrbettzimmer oder Lager
  • 4 x Bergbahn
  • Transfers
Zusatzkosten
  • Getränke
  • nicht inkludierte Verpflegung: Einkehr oder Lunchpaket
  • Parkgebühren
  • Trinkgelder
Hinweis



Achtung! Für die Termine im Sommer 2020 gelten wegen Corona besondere Bedingungen. Unseren aktuellen Sicherheits- und Hygieneleitfaden finden Sie bei den Downloads.

Downloads
Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) meist über 8 Std. und mehr als 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
1. Tag: Anreise - Saas Fee

Individuelle Anreise nach Visp. Mit dem Linienbus fahren wir gemeinsam nach Saas Fee. Schon bei der Ankunft und auf dem Weg zur Pension staunen wir über die beeindruckenden Viertausender in unserer Umgebung.

2. Tag: Stausee Mattmark - Monte Moro Pass - Macugnaga
↑ 550 m ↓ 260 m 5 Std.

Unsere erste Etappe führt von Saas Fee über den Wanderweg nach Saas Almagell. Von hier mit dem Linienbus bis zum Stausee Mattmark. Alternativ kann die Strecke auch gelaufen werden, der Mehraufwand beträgt 6.5 km, ↗ 550m, ca. 3 Std. Nach der Einkehrmöglichkeit am Stausee geht es hinauf zum Monte Moropass, 2868 m. Am Pass angelangt haben wir die Aussicht auf den Stausee im Rücken, während sich vor uns das Panorama auf das gewaltige Monte Rosa Massiv eröffnet. Vom Rifugio Gaspare Oberto, 2810 m, geht es mit der Seilbahn gemütlich hinab nach Macugnaga.

3. Tag: Valle Quarazza - Colle del Turlo - Rifugio Pastore
↑ 1440 m ↓ 1140 m 8 Std.

Wir verlassen das Tal, das von der mächtigen Monte Rosa Ostwand beherrscht wird, durch das Valle Quarazza, über den beeindruckenden alten Handelsweg geht es hinauf zum Colle del Turlo, 2738 m. Zuerst steil führt der historische Plattenweg in die Almwiesen oberhalb von Alagna und weiter hinunter zum idyllisch liegenden Rifugio Pastore, 1603 m, ab. Ein gewaltiger Blick zum Monte Rosagipfel mit seinen Gletschern ist die Belohnung für den anstrengenden Tag.

4. Tag: Val d'Otro - Passo Foric - Passo Salati - Rifugio Sitten
↑ 1970 m 7 Std.

Aufstieg durch das Val d'Otro, vorbei an einer der schönsten Walsersiedlungen der Alpen. Im kleinen Rifugio Zar Senni genießen wir eine kleine und landschaftlich besonders schöne Rast bevor es weiter zum Passo Foric, 2432 m, und hinauf zum Passo Salati, 2970 m geht. Bergbahnen bringen uns hinunter nach Staffal und wieder hoch nach Sant Anna, dann sind es nur noch ca. eine viertel Stunde bis zum urigen Rifugio Sitten.

5. Tag: Passo di Rothorn - Alpe Mandria - Rifugio Ferraro
↑ 710 m ↓ 920 m 5-6 Std.

Ein ruhiger Tag führt hinauf zum Passo di Rothorn, 2689 m. Der Abstieg führt zwischen großen Felsblöcken hindurch zur Alpe Mandria wo man eine Einkehr nicht auslassen sollte. Von hier ist es ein gemütlicher Weg hinunter Rif. G.B. Ferraro.

6. Tag: Grand Lac - Theodulpass - Zermatt
↑ 1070 m ↓ 830 m 7 Std.

Großartiger Aufstieg, vorbei am schönen Grand Lac zum Col Nord der Cimes Bianches, 2971 m. Weiter zum höchsten Übergang der Walser – dem Theodulpass, nach Zermatt.

7. Tag: Heimreise

Individuelle Heimreise

Leistungen
  • gepr. Bergwanderführer / staatl. gepr. Bergführer
  • 6 x ÜN/HP Hütte / Gasthof im Mehrbettzimmer oder Lager
  • 4 x Bergbahn
  • Transfers
Zusatzkosten
  • Getränke
  • nicht inkludierte Verpflegung: Einkehr oder Lunchpaket
  • Parkgebühren
  • Trinkgelder
Hinweis



Achtung! Für die Termine im Sommer 2020 gelten wegen Corona besondere Bedingungen. Unseren aktuellen Sicherheits- und Hygieneleitfaden finden Sie bei den Downloads.

Downloads
Teambild

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen
Gütesiegel VDBS
Gütesiegel VDBS
Abzeichen IVBV
Abzeichen Profi Bergschule
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Alpinschule Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy