Hüttenwandern

Im Herzen Tirols

Traumhafte Wanderungen in Tirol und Südtirol

Ötztals stille Seite

Das Ötztal – bekannt durch seinen umtriebigen Skitourismus – hat im Sommer auch eine ruhige Seite. Während unserer abwechslungsreichen Tourenwoche wollen wir diese Seite kennen lernen: schöne Weg, Gipfeln mit traumhaftem Gletscherblick, klare Bergseen und gemütliche Hütten erwarten uns. Wir starten von Sölden im Herzen Tirols, wandern bis ins benachbarte Südtirol und wieder zu Ausgangspunkt zurück. Die Wege sind leicht bis mittelschwer und verlaufen meist auf der Sonnenseite.

Dauer
6 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 10 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
ab 775 €

Termine

913001
28.07. - 02.08.2019
Sonntag - Freitag
913002
04.08. - 09.08.2019
Sonntag - Freitag
913003
18.08. - 23.08.2019
Sonntag - Freitag
913004
01.09. - 06.09.2019
Sonntag - Freitag

Treffpunkt

13:00 Uhr in Sölden an der Talstation der Gaislachkoglbahn.

Ende der Tour

ca. 13:00 Uhr in Sölden.

Verpflegung

Als Verpflegung auf Tour empfehlen wir Müsliriegel, Trockenobst oder Fruchtschnitten in überschaubarer Menge sowie mind. 1 l Getränk.

1. Tag: Windachtal - Brunnenkogelhaus

↑ 770 m 3 Std.

Wir treffen uns in Sölden im Ötztal und fahren mit dem Linienbus ins Windachtal zum Gasthof Fiegl. Von hier beginnt der Aufsteig zum Brunnenkogelhaus, 2735 m. Von hier haben wir einen Rundumblick, da die Hütte direkt auf einer exponierten Erhöhung vor dem Vorderen Brunnenkogel steht.

2. Tag: Wilde Rötespitze - Timmelsjoch - Hochfirst

↑ 470 m ↓ 1200 m 7-8 Std.

Über den Rotkogel, 2887 m, zur Wilden Rötespitze, 2965 m. Weiter führt der Weg über das Wannenkar und Rötenkar zum Timmelsjoch. Über das Passeirer Timmelstal steigen wir ab zur Timmelsbrücke und übernachten dort im Gasthof.

3. Tag: Lago Nero di Tomolo - Windachscharte

↑ 1100 m ↓ 250 m 5-6 Std.

Entlag der Passeier wandern wir von der Timmelsalm zum Timmelsschwarzsee, 2514 m. Es folgt ein steilerer Aufstieg zur Windachscharte, 2844 m, und ein weiterer Abstieg ins weitläufige Kar zur Siegerlandhütte, 2710 m.

4. Tag: Scheiblehnkogel - Gamsplatzl

↑ 910 m ↓ 980 m 6-7 Std.

Am Morgen geht es erst einmal mit leichtem Gepäck auf den Scheiblehnkogel, 3060 m. Wieder zurück an der Hütte stärken wir uns, und setzen unsere Wanderung zum Übergang über den Triebenkarsee und das Gamsplatzl, 3018 m, zur Hildesheimer Hütte, 2900 m, fort.

5. Tag: Jochdohle - Seekarseen - Himmelsleiter

↑ 910 m ↓ 650 m 6-7 Std.

Aufstieg zur Jochdohle, 3149 m, und weiter auf dem neu erbauten Weg über den Fräulaskofel, durch das Warenkar zum Unteren Seekarsee. Von hier geht es hinauf zum Oberen Seekarsee, 2850 m, und zu guter Letzt, steil hinauf über die songenannte Himmelsleiter zur Hochstubaihütte, 3173 m. Wer die letzten Höhemeter bis zur Hütte geschafft hat, wird sich des Namens dieser Etappe nochmal bewusst. Diese Nacht schlafen wir in der dritthöchsten Hütte Österreichs.

6. Tag: Abstieg - Heimreise

↓ 1200 m 3 Std.

Nun ist die Wanderwoche leider schon vorbei und wir steigen ab in das Windachtal, aus dem wir gestartet sind. Mit dem Bus fahren wir das letzte Stück zurück zum Ausgangspunkt nach Sölden

Leistungen

  • gepr. Bergwanderführer / staatl. gepr. Bergführer
  • 6 x ÜN/HP in Hütten in Mehrbettzimmern oder Lagern
  • Transfers

Zusatzkosten

  • Getränke
  • nicht inkludierte Verpflegung: Einkehr oder Lunchpaket
  • Parkgebühren
  • Trinkgelder

Downloads

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
6 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 10 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
ab 775 €

1. Tag: Windachtal - Brunnenkogelhaus

↑ 770 m 3 Std.

Wir treffen uns in Sölden im Ötztal und fahren mit dem Linienbus ins Windachtal zum Gasthof Fiegl. Von hier beginnt der Aufsteig zum Brunnenkogelhaus, 2735 m. Von hier haben wir einen Rundumblick, da die Hütte direkt auf einer exponierten Erhöhung vor dem Vorderen Brunnenkogel steht.

2. Tag: Wilde Rötespitze - Timmelsjoch - Hochfirst

↑ 470 m ↓ 1200 m 7-8 Std.

Über den Rotkogel, 2887 m, zur Wilden Rötespitze, 2965 m. Weiter führt der Weg über das Wannenkar und Rötenkar zum Timmelsjoch. Über das Passeirer Timmelstal steigen wir ab zur Timmelsbrücke und übernachten dort im Gasthof.

3. Tag: Lago Nero di Tomolo - Windachscharte

↑ 1100 m ↓ 250 m 5-6 Std.

Entlag der Passeier wandern wir von der Timmelsalm zum Timmelsschwarzsee, 2514 m. Es folgt ein steilerer Aufstieg zur Windachscharte, 2844 m, und ein weiterer Abstieg ins weitläufige Kar zur Siegerlandhütte, 2710 m.

4. Tag: Scheiblehnkogel - Gamsplatzl

↑ 910 m ↓ 980 m 6-7 Std.

Am Morgen geht es erst einmal mit leichtem Gepäck auf den Scheiblehnkogel, 3060 m. Wieder zurück an der Hütte stärken wir uns, und setzen unsere Wanderung zum Übergang über den Triebenkarsee und das Gamsplatzl, 3018 m, zur Hildesheimer Hütte, 2900 m, fort.

5. Tag: Jochdohle - Seekarseen - Himmelsleiter

↑ 910 m ↓ 650 m 6-7 Std.

Aufstieg zur Jochdohle, 3149 m, und weiter auf dem neu erbauten Weg über den Fräulaskofel, durch das Warenkar zum Unteren Seekarsee. Von hier geht es hinauf zum Oberen Seekarsee, 2850 m, und zu guter Letzt, steil hinauf über die songenannte Himmelsleiter zur Hochstubaihütte, 3173 m. Wer die letzten Höhemeter bis zur Hütte geschafft hat, wird sich des Namens dieser Etappe nochmal bewusst. Diese Nacht schlafen wir in der dritthöchsten Hütte Österreichs.

6. Tag: Abstieg - Heimreise

↓ 1200 m 3 Std.

Nun ist die Wanderwoche leider schon vorbei und wir steigen ab in das Windachtal, aus dem wir gestartet sind. Mit dem Bus fahren wir das letzte Stück zurück zum Ausgangspunkt nach Sölden

Leistungen

  • gepr. Bergwanderführer / staatl. gepr. Bergführer
  • 6 x ÜN/HP in Hütten in Mehrbettzimmern oder Lagern
  • Transfers

Zusatzkosten

  • Getränke
  • nicht inkludierte Verpflegung: Einkehr oder Lunchpaket
  • Parkgebühren
  • Trinkgelder

Downloads

Wandern Ötztal Stille Seite Stubai (11)
Wandern Ötztal Stille Seite Stubai (2)
Wandertour Ötztals stille Seite
Wandertour Ötztals stille Seite
Wandertour Ötztals stille Seite

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen