Alpenüberquerung

Genuss pur

Die leichte Art zu wandern - Teil 2 des E5

Bozen - Trient E5

Genussvolles Wandern auf dem landschaftlich reizvollen zweiten Teilstück des E5 südlich der Alpen. Freuen Sie sich auf einen Bergurlaub hoch über dem Etschtal. Tosende Wasserfälle, Erdpyramiden, einsame Gehöfte und traumhafte Blicke auf die Dolomiten und Ortler-Gruppe sowie ein alpiner Tag zum Schluss lassen diese Woche zum Wanderurlaub vom Feinsten werden.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 € pro Person

Termine

811500
19.05. - 25.05.2018
Samstag - Freitag
845,00 €
Person
845 €
811501
09.06. - 15.06.2018
Samstag - Freitag
ausgebucht
811502
23.06. - 29.06.2018
Samstag - Freitag
845,00 €
Person
845 €
811503
15.09. - 21.09.2018
Samstag - Freitag
845,00 €
Person
845 €
811504
29.09. - 05.10.2018
Samstag - Freitag
845,00 €
Person
845 €
811505
06.10. - 12.10.2018
Samstag - Freitag
845,00 €
Person
845 €

Treffpunkt

13:00 Uhr an der Talstation der Kohlerer Bergbahn in Bozen

Ende der Tour

12:00 Uhr in Bozen

1. Tag

↑ 500 m ↓ 250 m 3.5 Std.

Von Bozen geht es mit der Kohlerer Bergbahn zum Bauernkohlern. Wanderung nach Deutschnofen.

2. Tag

↑ 980 m ↓ 1200 m 7 Std.

Zum Wallfahrtskloster Maria Weißenstein und weiter zum Butterloch mit dem Wasserfall des Bletterbachs, der inmitten roter Porphyrwände 40 m tief in die Taubenleckklamm stürzt. Weiter nach Truden, dem südlichsten Ort des deutschen Sprachgebiets.

3. Tag

↑ 680 m ↓ 500 m 4 Std.

Aufstieg auf die Hornalm mit traumhaften Blicken über das Etschtal zu den Ötztaler Alpen und der Ortler-Gruppe. Weiter über Wiesen und Wälder zum sehr schön gelegenen Dorf Gfrill im Naturpark Truder Horn.

4. Tag

↑ 690 m ↓ 1270 m 6 Std.

Über den Salurner Wald und den Höhenrücken über Cembra und Etschtal erreichen wir den See Lago Santo auf 1194 m. Nach einem erfrischenden Bad steigen wir ab zu den Weinbergen des Cembra-Tales nach Segonzano.

5. Tag

↑ 930 m ↓ 500 m 7 Std.

Vorbei an den faszinierenden Erdpyramiden von Segonzano und durch ein kleines Dorf, in dem die Zeit still zu stehen scheint, erreichen wir Pedollo. Von hier steigen wir weiter auf, über die Alpe Stramaiolo und Passo Polpen, 1939 m, erreichen wir Palai im Fersental auf 1400 m. Erzabbau in früherer Zeit hat dieses Tal ganz stark geprägt. Auch heute gibt es noch Bergwerke zu besichtigen.

6. Tag

↑ 1370 m ↓ 1270 m 7 Std.

Vorbei am Lago Erdomolo hinauf in die Berge von Lagorai zum Mont Gronlait, 2382 m. Abstieg über das Weitjoch zum Höchstgelegenen Bäderort Europas: Vetriolo Therme auf 1481 m.

7. Tag

Mit dem Taxi zurück nach Bozen.
Individuelle Heimreise.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP im DZ
  • Transfers
  • Bergbahn

Schwierigkeit Technik

Gut angelegte Bergwege. Felsiger und teilweise glatter und rutschiger Untergrund ist immer wieder zu bewältigen. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalem Verhalten weitgehend ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 € pro Person

1. Tag

↑ 500 m ↓ 250 m 3.5 Std.

Von Bozen geht es mit der Kohlerer Bergbahn zum Bauernkohlern. Wanderung nach Deutschnofen.

2. Tag

↑ 980 m ↓ 1200 m 7 Std.

Zum Wallfahrtskloster Maria Weißenstein und weiter zum Butterloch mit dem Wasserfall des Bletterbachs, der inmitten roter Porphyrwände 40 m tief in die Taubenleckklamm stürzt. Weiter nach Truden, dem südlichsten Ort des deutschen Sprachgebiets.

3. Tag

↑ 680 m ↓ 500 m 4 Std.

Aufstieg auf die Hornalm mit traumhaften Blicken über das Etschtal zu den Ötztaler Alpen und der Ortler-Gruppe. Weiter über Wiesen und Wälder zum sehr schön gelegenen Dorf Gfrill im Naturpark Truder Horn.

4. Tag

↑ 690 m ↓ 1270 m 6 Std.

Über den Salurner Wald und den Höhenrücken über Cembra und Etschtal erreichen wir den See Lago Santo auf 1194 m. Nach einem erfrischenden Bad steigen wir ab zu den Weinbergen des Cembra-Tales nach Segonzano.

5. Tag

↑ 930 m ↓ 500 m 7 Std.

Vorbei an den faszinierenden Erdpyramiden von Segonzano und durch ein kleines Dorf, in dem die Zeit still zu stehen scheint, erreichen wir Pedollo. Von hier steigen wir weiter auf, über die Alpe Stramaiolo und Passo Polpen, 1939 m, erreichen wir Palai im Fersental auf 1400 m. Erzabbau in früherer Zeit hat dieses Tal ganz stark geprägt. Auch heute gibt es noch Bergwerke zu besichtigen.

6. Tag

↑ 1370 m ↓ 1270 m 7 Std.

Vorbei am Lago Erdomolo hinauf in die Berge von Lagorai zum Mont Gronlait, 2382 m. Abstieg über das Weitjoch zum Höchstgelegenen Bäderort Europas: Vetriolo Therme auf 1481 m.

7. Tag

Mit dem Taxi zurück nach Bozen.
Individuelle Heimreise.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP im DZ
  • Transfers
  • Bergbahn

Downloads

Wandertour Bozen Trient
Wandertour Bozen Trient
Wandertour Bozen Trient
Wandertour Bozen Trient
Wandertour Bozen Trient
Wandertour Bozen Trient
Wandertour Bozen Trient

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen