Hüttenwandern

Saisoneröffnungs- und Abschlußtour 2019

Berchtesgadener Land und mehr!

Neu

Saisoneröffnungs- und Abschlußtour 2019 im Südosten Bayerns

Unsere diesjährige Saisonseröffnung (und auch der Abschluss) führt uns vom Berchtesgadener Land ins Chiemgau. Begleitet werden wir dabei von Ausblicken zu den Berühmtheiten wie Watzmann und Wilder Kaiser bis zur lieblichen Seenlandschaft. Auf dieser Grenze wandern wir, zwischen den hohen Bergen und dem flachen Land genießen wir die ersten Bergmomente im Frühjahr oder lassen im Herbst einen hoffentlich erfolgreichen Bergsommer ausklingen.

Dauer
4 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
595 € pro Person (Standard)

Termine

915300
30.05. - 02.06.2019
Donnerstag - Sonntag
595,00 €
Normalpreis
595 €
915301
17.10. - 20.10.2019
Donnerstag - Sonntag
595,00 €
Normalpreis
595 €

Treffpunkt

11.00 Uhr Rauschbergbahn Talstation in Ruhpolding

Ende der Tour

ca. 14.00 Uhr Rauschbergbahn Talstation in Ruhpolding

Tag 1: Berchtesgaden - Hirscheck - Ramsau

↑ 650 m ↓ 350 m 4 Std.

Transfer nach Berchtesgaden. Wir starten in Engedey zu unserer Wanderung. Auf dem violetten Weg der Via Alpina gelangen wir zum Brunnhaus Södenköpfl. Weiter geht es zum Hirscheck. Bei guter Witterung können wir die Etappe zur Hirscheckbahn fortsetzten und mit ihr nach Ramsau. Bei schlechten Verhältnissen lässt sich die Tour abkürzen und direkt nach Ramsau absteigen.

Tag 2: Ramsau - Predigtstuhl - Bad Reichenhall

↑ 1050 m ↓ 300 m 5-6 Std.

Kurzer Transfer zum Wanderparkplatz vor dem Taubensee. Wir wandern in Richtung Mordaualm, 1190 m, weiter zur Bergwachthütte auf den Hochschlegel, 1688 m, und zum Predigtstuhl, 1613 m. Mit der Seilbahn nach Bad Reichenhall.

Tag 3: Bad Reichenhall - Reichenhaler Haus - Frillensee - Inzell

↑ 1200 m ↓ 900 m 7 Std.

Wir brechen auf zur anspruchsvollsten Etappe unserer Route: heute erwartet uns der konditionell anstrengendste und technisch fordernste Tag. Transfer zum Parkplatz der Padinger Alm. Wir beginnen mit dem Aufstieg zum Reichenhaller Haus, das auf 1771 m liegt. Hier haben wir uns eine gemütlíche Einkehr mit Panorma verdient! Abstieg erfolgt auf der Nordseite vorbei am Frillensee nach Inzell.

Tag 4: Inzell - Inzeler Skihütte - Rauschberg - Rauschbergbahn

↑ 1000 m ↓ 150 m 4 Std.

Wieder fahren wir mit dem Taxi zum Ausgangspunkt nahe der Kapelle Fahriesboden. Wir wandern durch die Schneegrube und vorbei an der Inzeller Skihütte bis wir über den Kienberg auf den Rauschberg gelangen. Mit der Bergbahn hinunter nach Ruhpolding, wo wir gestartet sind.

Leistungen

  • Bergführer
  • 3 x ÜN/HP
  • Bergbahnen
  • Transfers

Zusatzkosten

fehlende Mahlzeiten
Getränke
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
4 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
595 € pro Person (Standard)

Tag 1: Berchtesgaden - Hirscheck - Ramsau

↑ 650 m ↓ 350 m 4 Std.

Transfer nach Berchtesgaden. Wir starten in Engedey zu unserer Wanderung. Auf dem violetten Weg der Via Alpina gelangen wir zum Brunnhaus Södenköpfl. Weiter geht es zum Hirscheck. Bei guter Witterung können wir die Etappe zur Hirscheckbahn fortsetzten und mit ihr nach Ramsau. Bei schlechten Verhältnissen lässt sich die Tour abkürzen und direkt nach Ramsau absteigen.

Tag 2: Ramsau - Predigtstuhl - Bad Reichenhall

↑ 1050 m ↓ 300 m 5-6 Std.

Kurzer Transfer zum Wanderparkplatz vor dem Taubensee. Wir wandern in Richtung Mordaualm, 1190 m, weiter zur Bergwachthütte auf den Hochschlegel, 1688 m, und zum Predigtstuhl, 1613 m. Mit der Seilbahn nach Bad Reichenhall.

Tag 3: Bad Reichenhall - Reichenhaler Haus - Frillensee - Inzell

↑ 1200 m ↓ 900 m 7 Std.

Wir brechen auf zur anspruchsvollsten Etappe unserer Route: heute erwartet uns der konditionell anstrengendste und technisch fordernste Tag. Transfer zum Parkplatz der Padinger Alm. Wir beginnen mit dem Aufstieg zum Reichenhaller Haus, das auf 1771 m liegt. Hier haben wir uns eine gemütlíche Einkehr mit Panorma verdient! Abstieg erfolgt auf der Nordseite vorbei am Frillensee nach Inzell.

Tag 4: Inzell - Inzeler Skihütte - Rauschberg - Rauschbergbahn

↑ 1000 m ↓ 150 m 4 Std.

Wieder fahren wir mit dem Taxi zum Ausgangspunkt nahe der Kapelle Fahriesboden. Wir wandern durch die Schneegrube und vorbei an der Inzeller Skihütte bis wir über den Kienberg auf den Rauschberg gelangen. Mit der Bergbahn hinunter nach Ruhpolding, wo wir gestartet sind.

Leistungen

  • Bergführer
  • 3 x ÜN/HP
  • Bergbahnen
  • Transfers

Zusatzkosten

fehlende Mahlzeiten
Getränke
Trinkgelder

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen