Komfortwandern

Südliches Flair

Komfortwanderungen hoch über dem Lago

Gardasee - Wanderungen

Der Sommer kann kommen! Der Gardasee vereint am Nordende alles, was Bergfreunde begeistert: angenehme Temperaturen und südländische Atmosphäre mit einem alpinen Umfeld. Wir übernachten in Riva und starten jeden Tag aufs Neue zu reizvollen Tagestouren – mal durch Wälder oder über weitläufige Wiesen und über grauen Kalkfelsen – vom Feinsten! Die ideale Tourenwoche im Frühling, um die nötige Fitness für den Bergsommer zu bekommen.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 € pro Person

Termine

813500
29.04. - 05.05.2018
Sonntag - Samstag
845,00 €
Person
845 €
813501
20.05. - 26.05.2018
Sonntag - Samstag
845,00 €
Person
845 €
813502
30.09. - 06.10.2018
Sonntag - Samstag
845,00 €
Person
845 €
813503
14.10. - 20.10.2018
Sonntag - Samstag
845,00 €
Person
845 €

Treffpunkt

17:00 Uhr im Hotel in Riva

Ende der Tour

ca. 09:00 Uhr in Riva

1. Tag

Anreise nach Riva; Tourenbesprechung für die Woche und anschließendes Abendessen.

2. Tag

↑ 750 m ↓ 750 m 4 Std.

Auffahrt zur Malga Trat; von hier geht´s über einen sanften Wald- und Wiesenweg durch die Nordhänge des Monte Caret, 1793 m. Vorbei an der Malga Saval, steigen wir zur Cima Pari, 1991 m, auf, wo uns eine grandiose Aussicht erwartet. Unser Abstieg führt uns am Rifugio Pernici vorbei und zurück zum Ausgangspunkt.

3. Tag

↑ 850 m ↓ 850 m 6 Std.

Von Pregasina über einen Forstweg zur Punta di Larici, 907 m, und weiter auf Saumpfaden zum Passo Rochetta, 1159 m. Am Kamm entlang zur Cima Nara, 1376 m, und weiter zur Cima al Bal, 1259 m. Eine grandiose Aussicht auf den Gardasee und Ledrosee begleitet uns beim Abstieg

4. Tag

↑ 800 m ↓ 800 m 5-6 Std.

Von der Malga Campo Arco geht es hinauf zur Cima Bassa, 1705m. Der nun folgende Rücken führt uns zum Monte Stivo, 2059m, der uns durch seine beachtliche Höhe einen herrlichen Blick über die Brentagruppe, die Adamello Gruppe und die tief eingeschnittenen Täler rundum bietet. Der Abstieg erfolgt über das Rifugio Marchetti zurück zum Ausgangspunkt.

5. Tag

↑ 1200 m ↓ 1200 m 7 Std.

Von Tiarno di Sotto führen uns Saumpfade zur Boca Casét, 1608 m, und auf die Cima Casét, 1748 m. Auf unserem Abstieg queren wir über der Malga Giu, 1269 m, zur Bocca della Spinera, 1320 m. Die Kapelle San Martino ist ein weiterer Höhepunkt am Abstieg nach Pieve di Ledro.

6. Tag

↑ 1100 m ↓ 1100 m 7 Std.

Fahrt nach Campi (oberhalb von Tenno), von hier steigen wir die nördlichen Hänge der Cima Val dés durch schöne Bergwälder hinauf. Das letzte Stück zum Gipfel bewegen wir uns auf der Südseite und somit auf dem Friedensweg. Von dort haben wir eine wunderschöne Aussicht auf den Gardasee.

7. Tag

Nach einem gemütlichen Frühstück geht es wieder nach Hause.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 € pro Person

1. Tag

Anreise nach Riva; Tourenbesprechung für die Woche und anschließendes Abendessen.

2. Tag

↑ 750 m ↓ 750 m 4 Std.

Auffahrt zur Malga Trat; von hier geht´s über einen sanften Wald- und Wiesenweg durch die Nordhänge des Monte Caret, 1793 m. Vorbei an der Malga Saval, steigen wir zur Cima Pari, 1991 m, auf, wo uns eine grandiose Aussicht erwartet. Unser Abstieg führt uns am Rifugio Pernici vorbei und zurück zum Ausgangspunkt.

3. Tag

↑ 850 m ↓ 850 m 6 Std.

Von Pregasina über einen Forstweg zur Punta di Larici, 907 m, und weiter auf Saumpfaden zum Passo Rochetta, 1159 m. Am Kamm entlang zur Cima Nara, 1376 m, und weiter zur Cima al Bal, 1259 m. Eine grandiose Aussicht auf den Gardasee und Ledrosee begleitet uns beim Abstieg

4. Tag

↑ 800 m ↓ 800 m 5-6 Std.

Von der Malga Campo Arco geht es hinauf zur Cima Bassa, 1705m. Der nun folgende Rücken führt uns zum Monte Stivo, 2059m, der uns durch seine beachtliche Höhe einen herrlichen Blick über die Brentagruppe, die Adamello Gruppe und die tief eingeschnittenen Täler rundum bietet. Der Abstieg erfolgt über das Rifugio Marchetti zurück zum Ausgangspunkt.

5. Tag

↑ 1200 m ↓ 1200 m 7 Std.

Von Tiarno di Sotto führen uns Saumpfade zur Boca Casét, 1608 m, und auf die Cima Casét, 1748 m. Auf unserem Abstieg queren wir über der Malga Giu, 1269 m, zur Bocca della Spinera, 1320 m. Die Kapelle San Martino ist ein weiterer Höhepunkt am Abstieg nach Pieve di Ledro.

6. Tag

↑ 1100 m ↓ 1100 m 7 Std.

Fahrt nach Campi (oberhalb von Tenno), von hier steigen wir die nördlichen Hänge der Cima Val dés durch schöne Bergwälder hinauf. Das letzte Stück zum Gipfel bewegen wir uns auf der Südseite und somit auf dem Friedensweg. Von dort haben wir eine wunderschöne Aussicht auf den Gardasee.

7. Tag

Nach einem gemütlichen Frühstück geht es wieder nach Hause.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP

Downloads

Wandertour Gardasee Wanderung
Wandertour Gardasee Wanderung
Wandertour Gardasee Wanderung
Wandertour Gardasee Wanderung
Wandertour Gardasee Wanderung
Wandertour Gardasee Wanderung
Gardaseeberge

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen