Hüttenwandern

Hochgebirge

Zillertaler Hochgebirgs-Naturpark

Zillertal - Berliner Höhenweg

Allein der Name „Zillertal“ lässt jeden Berg- und Naturbegeisterten sofort aufhorchen.
Vor allem die kontrastreiche Natur, von den grünen Almwiesen, über scharfe Gneisgrate, bis hin zu den Gletschern des Zillertaler Hauptkamms, ist faszinierend. Markante Gipfel, wie der Hochfeiler, Schwarzenstein und Großer Löffler säumen unseren Weg. Ein weiterer Höhepunkt ist unter anderem die Berliner Hütte, die einige Zeit lang ein eigenes Postamt und einen Schuster hatte.

Dauer
6 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 10 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
725 €  pro Person

Termine

S365
03.07. - 08.07.2017
Montag - Samstag
ausgebucht
S366
24.07. - 29.07.2017
Montag - Samstag
ausgebucht
S367
14.08. - 19.08.2017
Montag - Samstag
S368
04.09. - 09.09.2017
Montag - Samstag
1 Restplatz

Treffpunkt

12:30 Uhr in Mayrhofen, Parkplatz Nähe Ahornbahn

Ende der Tour

ca. 15:00 Uhr in Mayrhofen

1. Tag

↑ 580 m 3 Std.

Anreise nach Mayrhofen und Weiterfahrt über den Gasthof Breitlahner zur Dominikushütte. Hier beginnt unser erster Aufstieg zum schön gelegenen Furtschaglhaus, 2293 m. Wir lassen den Tag mit dem Blick über den Schlegeisstausee in der Tiefe ausklingen.

2. Tag

↑ 950 m ↓ 1200 m 6 Std.

Aufstieg durch das wilde Furtschagltal zum Schönbichler Horn, 3134 m. Über Blockgelände und teils gesicherte Passagen, die Konzentration und Trittsicherheit verlangen, gelangen wir zum Gipfel. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast mit grandiosem Panorama steigen wir über das Waxeggkees zur Berliner Hütte, 2042 m, ab.

3. Tag

↑ 1350 m ↓ 1200 m 7 Std.

Aufstieg zum malerischen, aber eiskalten Schwarzsee. Hier spiegeln sich die Gletscher und Felsen im klaren Wasser. Dieser schöne Ort lädt zu einer kurzen Rast ein. Weiter wandern wir durch das Rosskar zur Nördlichen Morchnerscharte, 2872 m. Von hier folgt der Abstieg zur Greizer Hütte, 2227 m.

4. Tag

↑ 800 m ↓ 770 m 6 Std.

Wir beginnen den Tag mit dem Aufstieg zur Lapenscharte, 2701 m. Von hier steigen wir durch das Lapenkar und später das Löfflerkar hinab zur gemütlichen Kasseler Hütte, 2178 m.

5. Tag

↑ 950 m ↓ 850 m 9 Std.

Wir begehen den sehr langen, anspruchsvollen Aschaffenburger Höhenweg, der teilweise an ausgesetzten Stellen mit Drahtseilen versichert ist, bis zur Edelhütte, 2238 m.

6. Tag

↑ 750 m ↓ 1000 m 4 Std.

Heute haben wir noch die Möglichkeit, die Ahornspitze, 2973 m, zu besteigen. Danach machen wir uns an den letzten Abstieg über die Filzenalm nach Mayrhofen. Anschließend individuelle Heimfahrt.

Leistungen

  • Bergführer
  • 5 x ÜN/HP
  • Transfer
  • Bergbahn
  • Leihmaterial

Zusatzkosten

Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Technisch bewegen wir uns bei diesen Touren in teilweise anspruchsvollem Gelände. Absolute Trittsicherheit auch in teilweise weglosem Gelände, so wie auf nassem Fels und im Schrofengelände ist erforderlich. Die Wege sind nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Sehr ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell brauchen Sie die Hände fürs Gleichgewicht. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) meist über 8 Std. und mehr als 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
6 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 10 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
725 €  pro Person

1. Tag

↑ 580 m 3 Std.

Anreise nach Mayrhofen und Weiterfahrt über den Gasthof Breitlahner zur Dominikushütte. Hier beginnt unser erster Aufstieg zum schön gelegenen Furtschaglhaus, 2293 m. Wir lassen den Tag mit dem Blick über den Schlegeisstausee in der Tiefe ausklingen.

2. Tag

↑ 950 m ↓ 1200 m 6 Std.

Aufstieg durch das wilde Furtschagltal zum Schönbichler Horn, 3134 m. Über Blockgelände und teils gesicherte Passagen, die Konzentration und Trittsicherheit verlangen, gelangen wir zum Gipfel. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast mit grandiosem Panorama steigen wir über das Waxeggkees zur Berliner Hütte, 2042 m, ab.

3. Tag

↑ 1350 m ↓ 1200 m 7 Std.

Aufstieg zum malerischen, aber eiskalten Schwarzsee. Hier spiegeln sich die Gletscher und Felsen im klaren Wasser. Dieser schöne Ort lädt zu einer kurzen Rast ein. Weiter wandern wir durch das Rosskar zur Nördlichen Morchnerscharte, 2872 m. Von hier folgt der Abstieg zur Greizer Hütte, 2227 m.

4. Tag

↑ 800 m ↓ 770 m 6 Std.

Wir beginnen den Tag mit dem Aufstieg zur Lapenscharte, 2701 m. Von hier steigen wir durch das Lapenkar und später das Löfflerkar hinab zur gemütlichen Kasseler Hütte, 2178 m.

5. Tag

↑ 950 m ↓ 850 m 9 Std.

Wir begehen den sehr langen, anspruchsvollen Aschaffenburger Höhenweg, der teilweise an ausgesetzten Stellen mit Drahtseilen versichert ist, bis zur Edelhütte, 2238 m.

6. Tag

↑ 750 m ↓ 1000 m 4 Std.

Heute haben wir noch die Möglichkeit, die Ahornspitze, 2973 m, zu besteigen. Danach machen wir uns an den letzten Abstieg über die Filzenalm nach Mayrhofen. Anschließend individuelle Heimfahrt.

Leistungen

  • Bergführer
  • 5 x ÜN/HP
  • Transfer
  • Bergbahn
  • Leihmaterial

Zusatzkosten

Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Wandern Zillertal Höhenweg Österreich (13)
Wandern Zillertal Höhenweg Österreich (10)
Wandern Zillertal Höhenweg Österreich (11)
Wandern Zillertal Höhenweg Österreich (7)
Wandern Zillertal Höhenweg Österreich (1)

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen