Hüttenwandern

Tour du Mont Blanc

Um den Monarchen der Alpen

Rund um den Mont Blanc

Die Tour du Mont Blanc ist ein Rundwanderweg, der über Höhenwege und Pässe das Mont-Blanc-Massiv umrundet. Immer auf einer Höhe zwischen 1500 m und 2600 m, führt uns die Route durch 3 Länder. Von der Schweiz nach Frankreich und über Italien wieder zurück in die Schweiz wandern wir, das beeindruckende und mächtige Massiv täglich aus einer neuen Perspektive vor Augen. Übernachtet wird in einfachen Gasthäusern und auf urigen Hütten.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
895 €  pro Person

Termine

S450
09.07. - 15.07.2017
Sonntag - Samstag
Restplätze
S451
13.08. - 19.08.2017
Sonntag - Samstag
S452
03.09. - 09.09.2017
Sonntag - Samstag
Restplätze

Treffpunkt

12.00 Uhr am Col de Forclaz oberhalb Martigny/Schweiz

Ende der Tour

ca. 15:00 Uhr am Col de Forclaz

1. Tag

↑ 950 m ↓ 500 m 4.5 Std.

Mit dem Bus fahren wir zum Col des Montets, 1461 m. Unser erster Aufstieg führt über den Grand Balcon zum Chalet Flégére, 1880 m, hoch über dem Arvental.

2. Tag

↑ 800 m ↓ 1000 m 6 Std.

Die nächste Etappe dieses einmaligen Panoramaweges führt uns bis nach Planpraz, 2000 m. Die gewaltige Nordseite des Mont Blanc ist dabei unser ständiger Begleiter. Seilbahnabfahrt nach Chamonix, 1055 m. Mit dem Bus nach Les Houches und Seilbahnauffahrt zum Bellevue, 1800 m. Weiter wandern wir über das Col de Tricot, 2120 m zum Chalet de Miage, 1559 m.

3. Tag

↑ 1200 m ↓ 1100 m 6 Std.

Wir steigen ab nach Contamines, 1420 m, und weiter über das Hotel de Tre la Tete, 1970 m, zum Refugio de La Balme, 1706 m.

4. Tag

↑ 1050 m ↓ 950 m 7 Std.

Aufstieg über Col de Bonhomme, 2329 m, zum Col des Fours, 2665 m. Abstieg nach la Ville des Glaciers, 1789 m, und mit dem Bus zum Refuge la Nova, 1548 m.

5. Tag

↑ 750 m ↓ 950 m 6 Std.

In der Früh fahren wir mit dem Bus zum Chalet des Mottets, 1870 m. Von hier steigen wir auf zum Col de la Seigne, 2513 m, und überqueren zugleich die Grenze Frankreich-Italien. Absteigend ins malerische Val Veny, vorbei am Rifugio Elisabetta zum Lac de Combal, 1959 m. Hier zeigen sich die gigantischen Südflanken des Mont Blanc. Mit dem Linienbus über Courmayeur und ins Hotel in La Palud, 1350 m.

6. Tag

↑ 1400 m ↓ 950 m 7 Std.

Mit den Bus nach Arnouva. Nach einem kurzen Auftieg zum Rifugio Elena, 2061 m, weiter über das Grand Col de Ferret, 2537 m. Abstieg zurück in die Schweiz nach Ferret, 1700 m. Busfahrt über La Fouly nach Issert, 1055 m. Aufstieg zum Lac Champex und weiter zum Relais du Val d´Arpette, 1627 m.

7. Tag

↑ 1100 m ↓ 1250 m 7 Std.

Der letzte Aufstieg führt zum Fenetre d´Arpette, 2665 m und über das Chalet du Glacier geht es zu unserem Ausgangspunkt, dem Col de la Forclaz, 1526 m, zurück.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • 2 x Seilbahn
  • Transfers

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Gut angelegte Bergwege. Felsiger und teilweise glatter und rutschiger Untergrund ist immer wieder zu bewältigen. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalem Verhalten weitgehend ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
895 €  pro Person

1. Tag

↑ 950 m ↓ 500 m 4.5 Std.

Mit dem Bus fahren wir zum Col des Montets, 1461 m. Unser erster Aufstieg führt über den Grand Balcon zum Chalet Flégére, 1880 m, hoch über dem Arvental.

2. Tag

↑ 800 m ↓ 1000 m 6 Std.

Die nächste Etappe dieses einmaligen Panoramaweges führt uns bis nach Planpraz, 2000 m. Die gewaltige Nordseite des Mont Blanc ist dabei unser ständiger Begleiter. Seilbahnabfahrt nach Chamonix, 1055 m. Mit dem Bus nach Les Houches und Seilbahnauffahrt zum Bellevue, 1800 m. Weiter wandern wir über das Col de Tricot, 2120 m zum Chalet de Miage, 1559 m.

3. Tag

↑ 1200 m ↓ 1100 m 6 Std.

Wir steigen ab nach Contamines, 1420 m, und weiter über das Hotel de Tre la Tete, 1970 m, zum Refugio de La Balme, 1706 m.

4. Tag

↑ 1050 m ↓ 950 m 7 Std.

Aufstieg über Col de Bonhomme, 2329 m, zum Col des Fours, 2665 m. Abstieg nach la Ville des Glaciers, 1789 m, und mit dem Bus zum Refuge la Nova, 1548 m.

5. Tag

↑ 750 m ↓ 950 m 6 Std.

In der Früh fahren wir mit dem Bus zum Chalet des Mottets, 1870 m. Von hier steigen wir auf zum Col de la Seigne, 2513 m, und überqueren zugleich die Grenze Frankreich-Italien. Absteigend ins malerische Val Veny, vorbei am Rifugio Elisabetta zum Lac de Combal, 1959 m. Hier zeigen sich die gigantischen Südflanken des Mont Blanc. Mit dem Linienbus über Courmayeur und ins Hotel in La Palud, 1350 m.

6. Tag

↑ 1400 m ↓ 950 m 7 Std.

Mit den Bus nach Arnouva. Nach einem kurzen Auftieg zum Rifugio Elena, 2061 m, weiter über das Grand Col de Ferret, 2537 m. Abstieg zurück in die Schweiz nach Ferret, 1700 m. Busfahrt über La Fouly nach Issert, 1055 m. Aufstieg zum Lac Champex und weiter zum Relais du Val d´Arpette, 1627 m.

7. Tag

↑ 1100 m ↓ 1250 m 7 Std.

Der letzte Aufstieg führt zum Fenetre d´Arpette, 2665 m und über das Chalet du Glacier geht es zu unserem Ausgangspunkt, dem Col de la Forclaz, 1526 m, zurück.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • 2 x Seilbahn
  • Transfers

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Wandern Rund um Mont Blanc Frankreich (21)
Wandern Rund um Mont Blanc Frankreich (3)
Wandern Rund um Mont Blanc Frankreich (8)
Wandern Rund um Mont Blanc Frankreich (4)

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen