Hüttenwandern

Berge und Seen

Vom Walchensee zum Tegernsee

Neu

Saisoneröffnung, -abschluss 2017

Dieses Jahr haben uns die bayerischen Voralpen ausgesucht, um die Saison einzuläuten. Ca. 80 km südlich von München erheben sich die ersten Gebirgszüge, welche deutlich von den großen Gletschern der Eiszeit geprägt wurden. Durch ihre moderate Höhe zieht sich hier der Winter etwas schneller zurück und das Gebiet eignet sich hervorragend für Frühjahrswanderungen. Später im Herbst, wenn wir die Gegend zu unserer Saisonsabschlusstour wieder besuchen, zeigen sich die bewaldeten Hänge von ihrer bunten Seite. Dazwischen glitzern im Frühjahr wie im Herbst, der Walchen- und der Tegernsee.

Dauer
1 Tag
Technik
Ausdauer
Kosten
0 € pro Person

Termine

S002
30.09. - 03.10.2017
Samstag - Dienstag
ausgebucht

Treffpunkt

11.00 Uhr Ohlstadt, Wanderparkplatz

Ende der Tour

ca. 16.00 Uhr in Ohlstadt

1. Tag:

↑ 1140 m ↓ 320 m 5-6 Std.

Von Ohlstadt wandern wir auf den Heimgarten, 1788 m, und begehen den Gratweg zum Herzogstand, 1731 m. Es folgt ein Abstieg zu den Herzogstandhäusern,1575 m.

2. Tag:

↑ 1060 m ↓ 630 m 6 Std.

Wir beginnen den Tag mit einer Fahrt mit der Herzogstandbahn hinab zum Walchensee. Nach einer kurzen Busfahrt beginnen wir mit dem Aufstieg über den E4 zur Staffelalm und Tutzinger Hütte, 1327 m, auf der wir heute übernachten.

3. Tag:

↑ 1250 m ↓ 470 m 6 Std.

Wir steigen zur Benediktenwand 1800 m auf und gehen weiter zum Brauneck,1556 m. Wieder nutzen wir die Bergbahn um uns den Abstieg zu erleichtern. Es folgt eine Fahrt mit dem Linienbus zum Fleck. Von hier erfolgt der Aufstieg zur Lenggrieser Hütte, 1338 m.

4. Tag:

↑ 400 m ↓ 900 m 5 Std.

Von der Lenggrieser Hütte wandern wir zum Hirschsattel und weiter zum Fockenstein, 1564 m. Über die Aueralm steigen wir nach Bad Wiessee am Tegernsee ab.

Leistungen

  • Bergführer
  • Bergbahn
  • 3 x ÜN/HP
  • Transfers
  • Busrückfahrt

Zusatzkosten

Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 4 Std. und bis max. 1000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
1 Tag
Technik
Ausdauer
Kosten
0 € pro Person

1. Tag:

↑ 1140 m ↓ 320 m 5-6 Std.

Von Ohlstadt wandern wir auf den Heimgarten, 1788 m, und begehen den Gratweg zum Herzogstand, 1731 m. Es folgt ein Abstieg zu den Herzogstandhäusern,1575 m.

2. Tag:

↑ 1060 m ↓ 630 m 6 Std.

Wir beginnen den Tag mit einer Fahrt mit der Herzogstandbahn hinab zum Walchensee. Nach einer kurzen Busfahrt beginnen wir mit dem Aufstieg über den E4 zur Staffelalm und Tutzinger Hütte, 1327 m, auf der wir heute übernachten.

3. Tag:

↑ 1250 m ↓ 470 m 6 Std.

Wir steigen zur Benediktenwand 1800 m auf und gehen weiter zum Brauneck,1556 m. Wieder nutzen wir die Bergbahn um uns den Abstieg zu erleichtern. Es folgt eine Fahrt mit dem Linienbus zum Fleck. Von hier erfolgt der Aufstieg zur Lenggrieser Hütte, 1338 m.

4. Tag:

↑ 400 m ↓ 900 m 5 Std.

Von der Lenggrieser Hütte wandern wir zum Hirschsattel und weiter zum Fockenstein, 1564 m. Über die Aueralm steigen wir nach Bad Wiessee am Tegernsee ab.

Leistungen

  • Bergführer
  • Bergbahn
  • 3 x ÜN/HP
  • Transfers
  • Busrückfahrt

Zusatzkosten

Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen