Hüttenwandern

Logenplätze

Atemberaubendes Berner Oberland

Der Bärentrek

Wer durch diese wilde Landschaft wandert, kann sich gut vorstellen, wie einst Bären und Wölfe diese Übergänge und Pässe auf ihrer Suche nach Nahrung überschritten. Heute dürfen wir als Bergwanderer diese atemberaubende Bergwelt entlang dieser Route entdeckten, ohne auf hungrige Raubtiere zu stoßen. Unser Panorama-Treck führt über die spektakulärsten Pässe und zu den aussichtsreichsten Logenplätzen des gesamten Berner Oberlandes. Die Route zieht über bizarre Bergkämme, vorbei an wunderschönen Bergseen, folgt in nächster Nähe gigantischen Gletschern und führt hinunter in prächtige Täler. In direkter Nachbarschaft befinden sich die prominenten Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
995 € pro Person

Termine

814200
01.07. - 07.07.2018
Sonntag - Samstag
995,00 €
Person
995 €
814201
15.07. - 21.07.2018
Sonntag - Samstag
995,00 €
Person
995 €
814202
12.08. - 18.08.2018
Sonntag - Samstag
995,00 €
Person
995 €
814203
09.09. - 15.09.2018
Sonntag - Samstag
995,00 €
Person
995 €

Treffpunkt

15:30 Uhr am Bärghuus Axalp

Ende der Tour

ca. 12:00 Uhr am Bärghuus Axalp

1. Tag

↑ 50 m ↓ 50 m 1.5 Std.

Wir treffen uns am Bärghuus Axalp. Eine kurze Rundwanderung über den Schnitzlerweg führt uns zum Hinterburgsee. Hier finden wir 40 Holzskulpturen, in Form von Tieren und Pflanzen. Vom Haslital funkelt der Brienzer See herauf.

2. Tag

↑ 1250 m ↓ 140 m 5 Std.

Über das Tschingelfeld, vorbei am Bachsee geht es hinauf zum Faulhorn, 2681 m. Wir verweilen genau gegenüber von Wetterhorn, Schreckhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Übernachtung im Berggasthaus Faulhorn, das direkt auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges gebaut wurde, zählt zu den Höhepunkten unserer Tour.

3. Tag

↑ 1000 m ↓ 1100 m 6 Std.

Der Tag beginnt mit dem Abstieg zur Bussalp, 1825 m. Weiter mit dem Bus nach Grindelwald, 1034 m. Hier nutzen wir die Jungfraubahn nach Alpiglen, 1616 m. Auf dem Eigertrail wandern wir unterhalb der kalten, berühmt-berüchtigten Eiger Nordwand entlang zur Kleinen Scheidegg, 2061 m. Übernachtung im Berghaus Grindelwaldblick.

4. Tag

↑ 450 m ↓ 1200 m 6 Std.

Über die Wengernalp, 1874 m und vorbei an den tosenden Trümmelbachfällen geht es hinunter ins Lauterbrunnental, 820 m. Mit der Seilbahn hinauf nach Mürren, 1638 m und über Gimmelen steigen wir zur heimeligen Rotstockhütte, 2039 m, auf.

5. Tag

↑ 910 m ↓ 1050 m 7 Std.

Die erste Etappe des Tages ist der Aufstieg zur Sefinenfurgge, 2612 m. Übergang und Abstieg zum Trogegg, 2340m. Begleitet von einer atemberaubenden Aussicht steigen wir wieder an und erreichen die Gspaltenhornhütte auf 2455 m. Anschließend steigen wir zum Gamchigletscher ab, über das Oberloch erreichen wir die Bundalpe, 1840m.

6. Tag

↑ 1000 m ↓ 1200 m 6 Std.

Aufstieg zum Hohtürli hinauf und Einkehr in der Blümlisalphütte, mit 2834 m der höchste Punkt des Bärentreks. Abstieg zum traumhaft gelegenen Öschinensee, 1680 m, wo wir übernachten.

7. Tag

↓ 410 m 1 Std.

Kurzer, letzter Abstieg nach Kandersteg am Lötschberg, 1170m. Anschließend Busrückfahrt nach Axalp.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • Transfers

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
995 € pro Person

1. Tag

↑ 50 m ↓ 50 m 1.5 Std.

Wir treffen uns am Bärghuus Axalp. Eine kurze Rundwanderung über den Schnitzlerweg führt uns zum Hinterburgsee. Hier finden wir 40 Holzskulpturen, in Form von Tieren und Pflanzen. Vom Haslital funkelt der Brienzer See herauf.

2. Tag

↑ 1250 m ↓ 140 m 5 Std.

Über das Tschingelfeld, vorbei am Bachsee geht es hinauf zum Faulhorn, 2681 m. Wir verweilen genau gegenüber von Wetterhorn, Schreckhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Übernachtung im Berggasthaus Faulhorn, das direkt auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges gebaut wurde, zählt zu den Höhepunkten unserer Tour.

3. Tag

↑ 1000 m ↓ 1100 m 6 Std.

Der Tag beginnt mit dem Abstieg zur Bussalp, 1825 m. Weiter mit dem Bus nach Grindelwald, 1034 m. Hier nutzen wir die Jungfraubahn nach Alpiglen, 1616 m. Auf dem Eigertrail wandern wir unterhalb der kalten, berühmt-berüchtigten Eiger Nordwand entlang zur Kleinen Scheidegg, 2061 m. Übernachtung im Berghaus Grindelwaldblick.

4. Tag

↑ 450 m ↓ 1200 m 6 Std.

Über die Wengernalp, 1874 m und vorbei an den tosenden Trümmelbachfällen geht es hinunter ins Lauterbrunnental, 820 m. Mit der Seilbahn hinauf nach Mürren, 1638 m und über Gimmelen steigen wir zur heimeligen Rotstockhütte, 2039 m, auf.

5. Tag

↑ 910 m ↓ 1050 m 7 Std.

Die erste Etappe des Tages ist der Aufstieg zur Sefinenfurgge, 2612 m. Übergang und Abstieg zum Trogegg, 2340m. Begleitet von einer atemberaubenden Aussicht steigen wir wieder an und erreichen die Gspaltenhornhütte auf 2455 m. Anschließend steigen wir zum Gamchigletscher ab, über das Oberloch erreichen wir die Bundalpe, 1840m.

6. Tag

↑ 1000 m ↓ 1200 m 6 Std.

Aufstieg zum Hohtürli hinauf und Einkehr in der Blümlisalphütte, mit 2834 m der höchste Punkt des Bärentreks. Abstieg zum traumhaft gelegenen Öschinensee, 1680 m, wo wir übernachten.

7. Tag

↓ 410 m 1 Std.

Kurzer, letzter Abstieg nach Kandersteg am Lötschberg, 1170m. Anschließend Busrückfahrt nach Axalp.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • Transfers

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Wandern Bärentrek (84)
Wandern Bärentrek Öschinensee
Wandern Bärentrek (69)
Wandern Bärentrek Rotstockhütte
Wandern Bärentrek Faulhorn

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen