Hüttenwandern

Gegensätze

Wilde Felskulisse, Tief- und Weitblicke

Brenta - Dolomiten - Gardasee

Die Brenta-Durchquerung bis zum Gardasee ist eine großartige Wanderung auf einsamen Bergwegen, ein richtiger Geheimtipp! Immer wieder treffen wir auf historische Spuren, die die Weltkriegsfronten hinterlassen haben. Weit reicht der Blick von den Dolomiten bis zur Adamellogruppe und die Presanella. Auf dieser Tour erleben wir die wilden Felsspitzen der Brenta in ihrer Einzigartigkeit, wunderschöne Täler und zum Schluss sehen wir den Gardasee von weit oben im Sonnenlicht funkeln.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
825 € pro Person

Termine

813400
24.06. - 30.06.2018
Sonntag - Samstag
825,00 €
Person
825 €
813401
15.07. - 21.07.2018
Sonntag - Samstag
ausgebucht
813402
05.08. - 11.08.2018
Sonntag - Samstag
825,00 €
Person
825 €
813403
26.08. - 01.09.2018
Sonntag - Samstag
825,00 €
Person
825 €
813404
16.09. - 22.09.2018
Sonntag - Samstag
825,00 €
Person
825 €

Treffpunkt

14.30 Uhr am Bahnhof in Mezzocorona

Ende der Tour

ca. 12:00 Uhr in Mezzocorona

1. Tag

↑ 50 m 0.5 Std.

Mit der Bahn fahren wir von Mezzocorona nach Cles und weiter mit dem Bus zum Lago di Tovel, 1180 m. Von hier wandern wir gemütlich ein kurzes Stück zum Albergo Lago Rosso.

2. Tag

↑ 1350 m ↓ 200 m 6 Std.

Durch das Val di San Maria della Flavona zum Passo Groste, 2442 m. Von hier Abstieg zum Rifugio Graffer, 2261 m. Grandiose Blicke zum Latemar, Mendelkamm und Sarntaler Alpen begleiten uns den ganzen Tag.

3. Tag

↑ 1100 m ↓ 900 m 6 Std.

Vorbei an einer riesigen Bergsturzzone, geht es abwechslungsreich um den Trinine di Vallesinella zum Rifugio Tuckett, 2271 m. Weiter entlang der felsigen Cima Brenta und der beeindruckenden Felsnadel Crozzon di Brenta. Jenseits von der Bocca di Brenta, 2552 m, erreichen wir das Rifugio Pedrotti, 2491 m.

4. Tag

↑ 500 m ↓ 1700 m 7 Std.

Eine gemütliche Strecke führt uns heute südseitig der Felswände der Brenta. Ein überwältigender Blick zur Cima Tosa begleitet unseren Weg zur Forcoletta di Noghera, 2423 m. Weiter geht es am Hang entlang zum Rifugio Agostini. Von hier steigen wir ab ins Ambiez-Tal. Mit dem Geländetaxi zum Rifugio Alpenrose, 1074 m.

5. Tag

↑ 1500 m ↓ 700 m 7 Std.

Früh fahren wir mit dem Taxi nach Livez im Gardaseegebirge. Zuerst gewinnen wir Höhe mit einem steil ansteigenden Weg, der später in einen leicht ansteigenden Weg übergeht mit traumhaften Ausblicken auf Garda- und Tennosee und uns zum Bocchetta die Slavazi, 2048 m führt. Weiter über einen schönen Grat zum Rifugio Pernici, 1600 m.

6. Tag

↑ 600 m ↓ 1950 m 7 Std.

Den Weg ansteigend zum Bocchetta di Saval, 1740 m, dann meist abwärts zur Rocchetta, 1415 m. Hier sind die ersten Tiefblicke zum Gardasee möglich. Nun mitunter steil bergab zum Capanna San Barbara und weiter nach Riva zum Strandbad.

7. Tag

Rückfahrt mit Bus und Zug nach Mezzocorona.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • 2 x Zugfahrt
  • Transfers

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
825 € pro Person

1. Tag

↑ 50 m 0.5 Std.

Mit der Bahn fahren wir von Mezzocorona nach Cles und weiter mit dem Bus zum Lago di Tovel, 1180 m. Von hier wandern wir gemütlich ein kurzes Stück zum Albergo Lago Rosso.

2. Tag

↑ 1350 m ↓ 200 m 6 Std.

Durch das Val di San Maria della Flavona zum Passo Groste, 2442 m. Von hier Abstieg zum Rifugio Graffer, 2261 m. Grandiose Blicke zum Latemar, Mendelkamm und Sarntaler Alpen begleiten uns den ganzen Tag.

3. Tag

↑ 1100 m ↓ 900 m 6 Std.

Vorbei an einer riesigen Bergsturzzone, geht es abwechslungsreich um den Trinine di Vallesinella zum Rifugio Tuckett, 2271 m. Weiter entlang der felsigen Cima Brenta und der beeindruckenden Felsnadel Crozzon di Brenta. Jenseits von der Bocca di Brenta, 2552 m, erreichen wir das Rifugio Pedrotti, 2491 m.

4. Tag

↑ 500 m ↓ 1700 m 7 Std.

Eine gemütliche Strecke führt uns heute südseitig der Felswände der Brenta. Ein überwältigender Blick zur Cima Tosa begleitet unseren Weg zur Forcoletta di Noghera, 2423 m. Weiter geht es am Hang entlang zum Rifugio Agostini. Von hier steigen wir ab ins Ambiez-Tal. Mit dem Geländetaxi zum Rifugio Alpenrose, 1074 m.

5. Tag

↑ 1500 m ↓ 700 m 7 Std.

Früh fahren wir mit dem Taxi nach Livez im Gardaseegebirge. Zuerst gewinnen wir Höhe mit einem steil ansteigenden Weg, der später in einen leicht ansteigenden Weg übergeht mit traumhaften Ausblicken auf Garda- und Tennosee und uns zum Bocchetta die Slavazi, 2048 m führt. Weiter über einen schönen Grat zum Rifugio Pernici, 1600 m.

6. Tag

↑ 600 m ↓ 1950 m 7 Std.

Den Weg ansteigend zum Bocchetta di Saval, 1740 m, dann meist abwärts zur Rocchetta, 1415 m. Hier sind die ersten Tiefblicke zum Gardasee möglich. Nun mitunter steil bergab zum Capanna San Barbara und weiter nach Riva zum Strandbad.

7. Tag

Rückfahrt mit Bus und Zug nach Mezzocorona.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • 2 x Zugfahrt
  • Transfers

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Wandern Brenta Gardasee (32)
Wandern Brenta Gardasee (24)
Wandern Brenta Gardasee (27)
Wandern Brenta Gardasee (21)
Wandern Brenta Gardasee (13)

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen