Alpenüberquerung

Spannende Wege

Von Oberstdorf nach Chur

Walserweg I

Ruhige Wege, beeindruckende Landschaften mit vielfältiger Blumenpracht und nicht selten können wir auch Steinböcke und Gämsen beobachten. Beginnend im Kleinwalsertal wandern wir bis nach Chur in der Schweiz. Auf bergsteigerisch interessanten Wegen, vorbei an Alpen und Seen, auf bekannte Gipfel und in urige Bergdörfer führt uns diese Route.
Der Große Walserweg reiht sich würdig ein in die Zahl der Fernwanderwege und ist von hohem kulturellem Wert. Auf ihm vollzieht man die „späte inneralpine Völkerwanderung“ nach, in deren Verlauf vor etwa 700 Jahren alemannische Bergbauern, Viehzüchter und Hirten, die „Walser“ vom Oberwallis und den Vispertälern ins Piemont, ins Tessin, nach Graubünden und bis nach Vorarlberg kamen.

Dauer
6 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 € pro Person

Termine

Keine Termine gefunden

Treffpunkt

12.00 Uhr an der Alpinschule, Im Oberen Winkel 12a

Ende der Tour

ca. 19.00 Uhr in Oberstdorf

1. Tag

↑ 800 m ↓ 370 m 4 Std.

Treffen in der Alpinschule in Oberstdorf. Mit dem Bus nach Baad ins Kleinwalsertal. Durch das schöne Bärgunttal wandern wir zum Hochalppass, 1921 m, und weiter über den Hochtannbergpass, 1679 m, bis zum Hotel Körbersee

2. Tag

↑ 1400 m ↓ 800 m 7 Std.

Entlang der Bregenzer Ache steigen wir auf zum Auenfeldsattel, 1709 m, weiter zum Butzensee und über den Theodor-Praßler-Weg zur Göppinger Hütte, 2245 m.

3. Tag

↑ 150 m ↓ 1350 m 6 Std.

Vom Gamsboden steigen wir zur Metzgertobel-Alpe, 1205 m, ab. Hier können wir besten Bergkäse direkt aus der Sennerei probieren. Mit dem Bus fahren wir nach Sonntag ins Große Walsertal. Dort besichtigen wir ein original Walserhaus. Danach geht es weiter hinauf mit der Golmerbahn und auf einen schönen Höhenweg zur Lindauer Hütte, 1744 m.

4. Tag

↑ 1250 m ↓ 1200 m 8 Std.

Über das Drusentor zur Carschina-Hütte. Ab hier können wir mit leichtem Gepäck zur Sulzfluh, 2817 m, aufsteigen. Hinab durch den Gemstobel zum Partnunsee, 1869 m, und über Partnunstattel nach St. Antönien, 1535 m. Das immer wieder durch Lawinen bedrohte Dorf wurde erst im 15. Jahrhundert von den Walsern besiedelt.

5. Tag

↑ 1100 m ↓ 960 m 7 Std.

Nach dem Frühstück steigen wir durch das Gafia Tal zum Rätschenjoch, 2602 m, auf. Weiter gehen wir über Schafcalanda und Älpli nach Schlappin, zum Berghaus Erika 1658 m, hinab.

6. Tag

↑ 350 m ↓ 1230 m 5 Std.

Auffahrt mit der Gotschnabahn, über die Parsennhütte wandern wir zum Parsennfurgga und steigen vorbei am schön gelegenen Grünsee durch das Fondeital und Strassberg nach Langwies ab. Mit der Rhätischen Bahn fahren wir nach Chur.
Anschließend treten wir die Rückfahrt nach Oberstdorf an.

Leistungen

  • Bergführer
  • 5 x ÜN/HP
  • Bergbahn
  • Rhätische Bahn
  • Busrückfahrt nach Oberstdorf
  • Bergroller
  • Museum
  • 6 x Parken in Oberstdorf

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Gut angelegte Bergwege. Felsiger und teilweise glatter und rutschiger Untergrund ist immer wieder zu bewältigen. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalem Verhalten weitgehend ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
6 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 € pro Person

1. Tag

↑ 800 m ↓ 370 m 4 Std.

Treffen in der Alpinschule in Oberstdorf. Mit dem Bus nach Baad ins Kleinwalsertal. Durch das schöne Bärgunttal wandern wir zum Hochalppass, 1921 m, und weiter über den Hochtannbergpass, 1679 m, bis zum Hotel Körbersee

2. Tag

↑ 1400 m ↓ 800 m 7 Std.

Entlang der Bregenzer Ache steigen wir auf zum Auenfeldsattel, 1709 m, weiter zum Butzensee und über den Theodor-Praßler-Weg zur Göppinger Hütte, 2245 m.

3. Tag

↑ 150 m ↓ 1350 m 6 Std.

Vom Gamsboden steigen wir zur Metzgertobel-Alpe, 1205 m, ab. Hier können wir besten Bergkäse direkt aus der Sennerei probieren. Mit dem Bus fahren wir nach Sonntag ins Große Walsertal. Dort besichtigen wir ein original Walserhaus. Danach geht es weiter hinauf mit der Golmerbahn und auf einen schönen Höhenweg zur Lindauer Hütte, 1744 m.

4. Tag

↑ 1250 m ↓ 1200 m 8 Std.

Über das Drusentor zur Carschina-Hütte. Ab hier können wir mit leichtem Gepäck zur Sulzfluh, 2817 m, aufsteigen. Hinab durch den Gemstobel zum Partnunsee, 1869 m, und über Partnunstattel nach St. Antönien, 1535 m. Das immer wieder durch Lawinen bedrohte Dorf wurde erst im 15. Jahrhundert von den Walsern besiedelt.

5. Tag

↑ 1100 m ↓ 960 m 7 Std.

Nach dem Frühstück steigen wir durch das Gafia Tal zum Rätschenjoch, 2602 m, auf. Weiter gehen wir über Schafcalanda und Älpli nach Schlappin, zum Berghaus Erika 1658 m, hinab.

6. Tag

↑ 350 m ↓ 1230 m 5 Std.

Auffahrt mit der Gotschnabahn, über die Parsennhütte wandern wir zum Parsennfurgga und steigen vorbei am schön gelegenen Grünsee durch das Fondeital und Strassberg nach Langwies ab. Mit der Rhätischen Bahn fahren wir nach Chur.
Anschließend treten wir die Rückfahrt nach Oberstdorf an.

Leistungen

  • Bergführer
  • 5 x ÜN/HP
  • Bergbahn
  • Rhätische Bahn
  • Busrückfahrt nach Oberstdorf
  • Bergroller
  • Museum
  • 6 x Parken in Oberstdorf

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Wandertour Walserweg 1
Wandern Walserweg I Schweiz (26)
Wandertour Walserweg 1
Wandertour Walserweg 1
Wandern Walserweg I Schweiz (34)
Wandern Walserweg I Schweiz (32)

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen