Alpenüberquerung

Gipfelziel

Mit Besteigung des Similaun

Oberstdorf - Meran "mit Similaun-Gipfel"

Erleben Sie die Faszination Alpenüberquerung, lassen Sie sich verzaubern von der kühlen Bergluft, den Kräutern und Bergblumen, steilen Bergwiesen und schroffen Felsformationen und der sich täglich verändernden Landschaft. Gehen Sie mit uns die klassische Alpenüberquerung, immer mit dem großen Ziel am letzten Tag vor Augen: die Besteigung des 3606 m hohen Similaun. Auch haben wir Zeit, die Fundstelle der Gletschermumie Ötzi zu besuchen.

Dauer
8 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
975 €  pro Person

Termine

S206
23.06. - 30.06.2017
Freitag - Freitag
S207
30.06. - 07.07.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S208
07.07. - 14.07.2017
Freitag - Freitag
2 Restplätze
S209
14.07. - 21.07.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S210
21.07. - 28.07.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S211
28.07. - 04.08.2017
Freitag - Freitag
1 Restplatz
S212
04.08. - 11.08.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S213
11.08. - 18.08.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S214
18.08. - 25.08.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S215
25.08. - 01.09.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S216
01.09. - 08.09.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht
S217
08.09. - 15.09.2017
Freitag - Freitag
ausgebucht

Treffpunkt

12.00 Uhr an der Alpinschule, Im Oberen Winkel 12a

Ende der Tour

ca. 13.00 Uhr in Oberstdorf

1. Tag

↑ 870 m 3 Std.

Mit dem Kleinbus in die Spielmannsau, 1002 m. Saftige Bergwiesen, klare Gebirgsbäche und schöne Felsformationen sind faszinierende Eindrücke. Blumen und Bergkräuter säumen den abwechslungsreichen Aufstieg zur Kemptner Hütte, 1844 m.

2. Tag

↑ 1070 m ↓ 1050 m 6 Std.

Ein kurzer Aufstieg zum Mädelejoch, 1974 m, wo wir schon die Grenze zu Österreich überschreiten. Ein erster Abstieg der Tour führt uns durch das Höhenbachtal, vorbei an wunderschönen Wasserfällen nach Holzgau, 1100 m; Mit dem Taxibus fahren wir nach Kaisers. Es folgt ein Aufstieg auf die Leutkircher Hütte, 2261 m.

3. Tag

↑ 100 m ↓ 1100 m 5 Std.

Über einen aussichtsreichen, relativ flachen Weg geht es östlich zum Kaiserjoch. Dieser Abschnitt erfordert allerdings Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Abstieg ins Stanzertal nach Pettneu am Arlberg. Transfer nach Zams und Übernachtung im Hotel.

4. Tag

↑ 1170 m ↓ 1090 m 7 Std.

Mit der Venetbahn Auffahrt zum Krahberg, 2208 m. Weiter über Gogelsalpe, 2017 m, Galflunalpe, 1960 m, nach Wenns im Pitztal, 980 m. Am Nachmittag mit dem Bus nach Mittelberg, 1734 m. Fasziniert von der Gletscherwelt steigen wir zur Braunschweiger Hütte auf, 2760 m.

5. Tag

↑ 350 m ↓ 1000 m 5.5 Std.

Aufstieg zum Rettenbach Joch, 2990 m; von hier haben wir noch einmal einen großartigen Blick über die Gletscherregion der Wildspitze. Weiter wandern wir über den Panoramaweg, der uns immer wieder traumhafte Ausblicke auf die Stubaier und östl. Ötztaler Berge schenkt. Am Nachmittag erreichen wir Vent.

6. Tag

↑ 1600 m ↓ 480 m 7 Std.

Am frühen Morgen steigen wir zur Martin-Busch-Hütte, 2501 m, auf. Nach einer Rast erreichen wir über ein kurzes Stück Gletscher die Similaun-Hütte, 3019. Wir nutzen die Nachmittagszeit und steigen zur Ötzi Fundstelle unterhalb der Fineilspitze auf.

7. Tag

↑ 600 m ↓ 1800 m 6 Std.

Im sanften Morgenlicht geht es über den Gletscher auf den Similaun, 3606 m. Ein faszinierender Rundblick über die Texelgruppe, Ortler und die Ötztaler begeistert uns. Abstieg über die gleiche Route. Nach einer Rast steigen wir steil ins Schnalstal ab. Anschließend geht es mit dem Bus nach Meran.

8. Tag

4 Std.

Nach dem Frühstück fahren wir durch das schöne Vinschgau und den Fernpass zurück nach Oberstdorf.

Leistungen

  • Bergführer
  • ggf. 2. Bergführer für Similaunbesteigung
  • 4 x ÜN/HP Hütte
  • 3 x ÜN/HP Hotel
  • Gepäcktransport nach Meran
  • 2 x Rucksacktransport
  • 4 x Transfers
  • Bergbahn
  • Leihausrüstung für Gletscherbegehung
  • leichter Rucksack für die Hüttenaufstiege
  • Busrückfahrt nach Oberstdorf
  • Tourenbuch Alpenüberquerung
  • Parken in Oberstdorf

Zusatzkosten

Fehlende Mahlzeiten
Getränke
Trinkgelder
Ausgaben persönlicher Art

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
8 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
975 €  pro Person

1. Tag

↑ 870 m 3 Std.

Mit dem Kleinbus in die Spielmannsau, 1002 m. Saftige Bergwiesen, klare Gebirgsbäche und schöne Felsformationen sind faszinierende Eindrücke. Blumen und Bergkräuter säumen den abwechslungsreichen Aufstieg zur Kemptner Hütte, 1844 m.

2. Tag

↑ 1070 m ↓ 1050 m 6 Std.

Ein kurzer Aufstieg zum Mädelejoch, 1974 m, wo wir schon die Grenze zu Österreich überschreiten. Ein erster Abstieg der Tour führt uns durch das Höhenbachtal, vorbei an wunderschönen Wasserfällen nach Holzgau, 1100 m; Mit dem Taxibus fahren wir nach Kaisers. Es folgt ein Aufstieg auf die Leutkircher Hütte, 2261 m.

3. Tag

↑ 100 m ↓ 1100 m 5 Std.

Über einen aussichtsreichen, relativ flachen Weg geht es östlich zum Kaiserjoch. Dieser Abschnitt erfordert allerdings Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Abstieg ins Stanzertal nach Pettneu am Arlberg. Transfer nach Zams und Übernachtung im Hotel.

4. Tag

↑ 1170 m ↓ 1090 m 7 Std.

Mit der Venetbahn Auffahrt zum Krahberg, 2208 m. Weiter über Gogelsalpe, 2017 m, Galflunalpe, 1960 m, nach Wenns im Pitztal, 980 m. Am Nachmittag mit dem Bus nach Mittelberg, 1734 m. Fasziniert von der Gletscherwelt steigen wir zur Braunschweiger Hütte auf, 2760 m.

5. Tag

↑ 350 m ↓ 1000 m 5.5 Std.

Aufstieg zum Rettenbach Joch, 2990 m; von hier haben wir noch einmal einen großartigen Blick über die Gletscherregion der Wildspitze. Weiter wandern wir über den Panoramaweg, der uns immer wieder traumhafte Ausblicke auf die Stubaier und östl. Ötztaler Berge schenkt. Am Nachmittag erreichen wir Vent.

6. Tag

↑ 1600 m ↓ 480 m 7 Std.

Am frühen Morgen steigen wir zur Martin-Busch-Hütte, 2501 m, auf. Nach einer Rast erreichen wir über ein kurzes Stück Gletscher die Similaun-Hütte, 3019. Wir nutzen die Nachmittagszeit und steigen zur Ötzi Fundstelle unterhalb der Fineilspitze auf.

7. Tag

↑ 600 m ↓ 1800 m 6 Std.

Im sanften Morgenlicht geht es über den Gletscher auf den Similaun, 3606 m. Ein faszinierender Rundblick über die Texelgruppe, Ortler und die Ötztaler begeistert uns. Abstieg über die gleiche Route. Nach einer Rast steigen wir steil ins Schnalstal ab. Anschließend geht es mit dem Bus nach Meran.

8. Tag

4 Std.

Nach dem Frühstück fahren wir durch das schöne Vinschgau und den Fernpass zurück nach Oberstdorf.

Leistungen

  • Bergführer
  • ggf. 2. Bergführer für Similaunbesteigung
  • 4 x ÜN/HP Hütte
  • 3 x ÜN/HP Hotel
  • Gepäcktransport nach Meran
  • 2 x Rucksacktransport
  • 4 x Transfers
  • Bergbahn
  • Leihausrüstung für Gletscherbegehung
  • leichter Rucksack für die Hüttenaufstiege
  • Busrückfahrt nach Oberstdorf
  • Tourenbuch Alpenüberquerung
  • Parken in Oberstdorf

Zusatzkosten

Fehlende Mahlzeiten
Getränke
Trinkgelder
Ausgaben persönlicher Art

Downloads

Wandern Oberstdorf Meran E5 (297)
Wandern Oberstdorf Meran E5 (193)
Wandern Oberstdorf Meran E5 (72)
Wandern Oberstdorf Meran E5 (3)
Wandern Oberstdorf Meran E5 (357)
Hochtour Ostalpen Similaun Gipfel

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen