Alpenüberquerung

Einfach schön

Vom Königssee zu den Drei Zinnen

Berchtesgaden - Dolomiten

Am östlichen Teil des Alpenbogens starten wir unsere Durchquerung von Norden nach Süden, durchwandern faszinierende Gebirge mit Bergseen, Gletschern und atemberaubenden Kalkwänden. Abwechslungsreiche und komfortable Unterkünfte sowie ausgewogene Tagesetappen zeichnen die Tour aus. Hinzu kommt ein besonderes Highlight: der Blick auf den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 €  pro Person

Termine

S275
25.06. - 01.07.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S276
02.07. - 08.07.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S277
09.07. - 15.07.2017
Sonntag - Samstag
1 Restplatz
S278
16.07. - 22.07.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S279
23.07. - 29.07.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S280
30.07. - 05.08.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S281
06.08. - 12.08.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S282
13.08. - 19.08.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S283
20.08. - 26.08.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S284
27.08. - 02.09.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht
S285
10.09. - 16.09.2017
Sonntag - Samstag
ausgebucht

Treffpunkt

11.00 Uhr an der Touristinfo in Schönau am Königssee

Ende der Tour

ca. 18.00 Uhr in Schönau.

1. Tag

↑ 1250 m ↓ 220 m 4-5 Std.

Mit dem Schiff fahren wir über den Königssee nach St. Bartholomä mit seiner schönen Wallfahrtskapelle. Von hier beginnt unser Aufstieg durch die sogenannte Saugasse zum Kärlinger Haus, 1631 m, in dem wir übernachten.

2. Tag

↑ 880 m ↓ 800 m 5-6 Std.

Durch das Steinerne Meer, eine weitläufige, beeindruckende Kalklandschaft, wandern wir zum Riemannhaus, 2177 m. Anschließender Abstieg nach Maria Alm, 802 m. Ab hier mit dem Taxi zur Nordrampe Glocknerstraße. Wir übernachten in der gemütlichen Trauneralm.

3. Tag

↑ 1270 m ↓ 680 m 6 Std.

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Großglockners: wir steigen über den Pfandlboden zur Pfandlscharte, 2663 m, auf. Von hier hinab zum Glocknerhaus, 2132 m. Der großartige Anblick des höchsten Berges Österreichs begleitet uns den ganzen Tag.

4. Tag

↑ 1400 m ↓ 1300 m 6 Std.

Nach einem gemütlichen Frühstück wandern wir vorbei am Margaritzenstausee, 2000 m, in die 2442 m hoch gelegene Stockerscharte und Salmhütte hinab zur Lucknerhütte, 2241 m.

5. Tag

↑ 640 m ↓ 1620 m 6-7 Std.

Zuerst fahren wir ins Defereggental, wo uns die Brunnalmbahn die ersten Höhenmeter bis zur Mooseralm, 2345 m. erleichtert. Aus eigener Kraft geht es weiter zum Großen Degenhorn, 2946 m. Abstieg ins Ahrntal zur Unterstaller Alm im Villgratental und dort Übernachtung in einem Gasthof.

6. Tag

↑ 1300 m ↓ 1100 m 7 Std.

Heute steht der Übergang ins Pustertal an: Aufstieg zum Markinkele, 2545 m, über dessen Gipfel genau die Grenze Österreich/Italien verläuft. Auf alten Militärstraßen steigen wir durch das Silvestertal nach Toblach ab. Mit dem Taxi fahren wir zu unserem heutigen Quartier: der Talschlußhütte im malerischen Fischleintal.

7. Tag

↑ 1000 m ↓ 230 m 4 Std.

Wir steigen durch das Fischleintal zur Dreizinnenhütte, 2438 m, auf. Schon beim Aufbruch an der Talschlußhütte begleiten uns die gewaltigen Felsnadeln aus Dolomit, bis sich der Blick auf die bekannten „Tre Cime“, die Drei Zinnen, erschließt. Dieses Panorama begleitet uns weiter wenn wir über den Paternsattel zur Auronzo Hütte, 2320 m, wandern. Von hier fahren wir mit dem Taxi zurück zum Königssee.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • Bootsfahrt Königssee
  • Bergbahn
  • Transfers
  • Rücktransport zum Königssee

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
7 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
845 €  pro Person

1. Tag

↑ 1250 m ↓ 220 m 4-5 Std.

Mit dem Schiff fahren wir über den Königssee nach St. Bartholomä mit seiner schönen Wallfahrtskapelle. Von hier beginnt unser Aufstieg durch die sogenannte Saugasse zum Kärlinger Haus, 1631 m, in dem wir übernachten.

2. Tag

↑ 880 m ↓ 800 m 5-6 Std.

Durch das Steinerne Meer, eine weitläufige, beeindruckende Kalklandschaft, wandern wir zum Riemannhaus, 2177 m. Anschließender Abstieg nach Maria Alm, 802 m. Ab hier mit dem Taxi zur Nordrampe Glocknerstraße. Wir übernachten in der gemütlichen Trauneralm.

3. Tag

↑ 1270 m ↓ 680 m 6 Std.

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Großglockners: wir steigen über den Pfandlboden zur Pfandlscharte, 2663 m, auf. Von hier hinab zum Glocknerhaus, 2132 m. Der großartige Anblick des höchsten Berges Österreichs begleitet uns den ganzen Tag.

4. Tag

↑ 1400 m ↓ 1300 m 6 Std.

Nach einem gemütlichen Frühstück wandern wir vorbei am Margaritzenstausee, 2000 m, in die 2442 m hoch gelegene Stockerscharte und Salmhütte hinab zur Lucknerhütte, 2241 m.

5. Tag

↑ 640 m ↓ 1620 m 6-7 Std.

Zuerst fahren wir ins Defereggental, wo uns die Brunnalmbahn die ersten Höhenmeter bis zur Mooseralm, 2345 m. erleichtert. Aus eigener Kraft geht es weiter zum Großen Degenhorn, 2946 m. Abstieg ins Ahrntal zur Unterstaller Alm im Villgratental und dort Übernachtung in einem Gasthof.

6. Tag

↑ 1300 m ↓ 1100 m 7 Std.

Heute steht der Übergang ins Pustertal an: Aufstieg zum Markinkele, 2545 m, über dessen Gipfel genau die Grenze Österreich/Italien verläuft. Auf alten Militärstraßen steigen wir durch das Silvestertal nach Toblach ab. Mit dem Taxi fahren wir zu unserem heutigen Quartier: der Talschlußhütte im malerischen Fischleintal.

7. Tag

↑ 1000 m ↓ 230 m 4 Std.

Wir steigen durch das Fischleintal zur Dreizinnenhütte, 2438 m, auf. Schon beim Aufbruch an der Talschlußhütte begleiten uns die gewaltigen Felsnadeln aus Dolomit, bis sich der Blick auf die bekannten „Tre Cime“, die Drei Zinnen, erschließt. Dieses Panorama begleitet uns weiter wenn wir über den Paternsattel zur Auronzo Hütte, 2320 m, wandern. Von hier fahren wir mit dem Taxi zurück zum Königssee.

Leistungen

  • Bergführer
  • 6 x ÜN/HP
  • Bootsfahrt Königssee
  • Bergbahn
  • Transfers
  • Rücktransport zum Königssee

Zusatzkosten

evtl. Parken
Getränke, zusätzliche Mahlzeiten
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Wandern Dolomiten die Höhepunkte (27)
Wandertour Berchtesgaden - Dolomiten
Wandertour Berchtesgaden - Dolomiten
Wandertour Berchtesgaden - Dolomiten
Wandertour Berchtesgaden - Dolomiten
Wandertour Berchtesgaden - Dolomiten

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen