Allgäu

Ifen

Hoch über dem Gottesackerplateau

Hoher Ifen 2 Tagestour

Das Ifenplateau mit seinem gleichnamigen 2229 Meter hohen Gipfel ist schon bei der Einfahrt in das kleine Walsertal sichtbar. Nordöstlich des Ifenplateaus befindet sich das Gottesackerplateau, eine unter Naturschutz stehende Karstlandschaft mit zahlreichen Höhlen und seltenen Gebirgspflanzen. Der Hohe Ifen ist ein wunderschöner Aussichtsgipfel von dem im Westen die Schweiz und der Bodensee erspäht werden können. Im Osten und im Süden grüßt uns der Hauptalpenkamm mit seiner beeindruckenden Gletscherwelt

Dauer
2 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
175 €  pro Person

Termine

S021
08.07. - 09.07.2017
Samstag - Sonntag
S022
05.08. - 06.08.2017
Samstag - Sonntag
S023
16.09. - 17.09.2017
Samstag - Sonntag
ausgebucht

Treffpunkt

12:00 Uhr an der Ifenlift-Talstation/Auenhütte.

Ende der Tour

ca. 16.00 Uhr an der Auenhütte

1. Tag

↑ 400 m 3 Std.

Wir treffen uns an der Talstation der Ifenbahn/Auenhütte. Von dort geht es über breite Wege hinein in das vielseitige Schwarzwassertal. Zuerst flach über die Melköde, dann ansteigend führt uns der Weg zur Schwarzwasserhütte, 1620 m, auf der wir übernachten. Wenn wir am Nachmittag noch genügend Zeit zur Verfügung haben, haben wir noch die Möglichkeit, das Steinmandl, 1982 m, (zusätzliche 350 Hm im Auf- und Abstieg) zu besteigen.

2. Tag

↑ 700 m ↓ 1000 m 6-7 Std.

Nach dem Frühstück brechen wir auf. Auf einem hin und wieder recht steilen Weg folgen wir über Geröllfelder und Felsplatten, welche teilweise mit Stahlseilen versichert sind. Zum Schluss will noch ein steiler Aufschwung überwunden werden, bevor wir den traumhaften Ausblick am Gipfel genießen können. Nach einer Rast steigen wir über Serpentinen in die Ifenmulde ab. Von dort führt ein gut markierter Weg bis zu unserem Ausgangpunkt, der Auenhütte, hinab. Alternativ kann das letzte Stück auch mit der Ifen-Sesselbahn abgefahren werden.

Leistungen

  • Bergführer
  • 1 x ÜN/HP

Zusatzkosten

Parkplatz
ggf. Bergbahn für Abstieg
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und 'trittsicher' sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 4 Std. und bis max. 1000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Dauer
2 Tage
Gruppe ab 6 bis max. 12 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
175 €  pro Person

1. Tag

↑ 400 m 3 Std.

Wir treffen uns an der Talstation der Ifenbahn/Auenhütte. Von dort geht es über breite Wege hinein in das vielseitige Schwarzwassertal. Zuerst flach über die Melköde, dann ansteigend führt uns der Weg zur Schwarzwasserhütte, 1620 m, auf der wir übernachten. Wenn wir am Nachmittag noch genügend Zeit zur Verfügung haben, haben wir noch die Möglichkeit, das Steinmandl, 1982 m, (zusätzliche 350 Hm im Auf- und Abstieg) zu besteigen.

2. Tag

↑ 700 m ↓ 1000 m 6-7 Std.

Nach dem Frühstück brechen wir auf. Auf einem hin und wieder recht steilen Weg folgen wir über Geröllfelder und Felsplatten, welche teilweise mit Stahlseilen versichert sind. Zum Schluss will noch ein steiler Aufschwung überwunden werden, bevor wir den traumhaften Ausblick am Gipfel genießen können. Nach einer Rast steigen wir über Serpentinen in die Ifenmulde ab. Von dort führt ein gut markierter Weg bis zu unserem Ausgangpunkt, der Auenhütte, hinab. Alternativ kann das letzte Stück auch mit der Ifen-Sesselbahn abgefahren werden.

Leistungen

  • Bergführer
  • 1 x ÜN/HP

Zusatzkosten

Parkplatz
ggf. Bergbahn für Abstieg
persönliche Ausgaben
Trinkgelder

Downloads

Wandern Gottesacker Allgäu
Wandern Gottesacker Allgäu
Wandertour Oberstdorf - Meran
Walserweg 2

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen