Mehrtägige Touren

weisses Gold

Südtiroler Gastlichkeit und weißes Gold

Sesvenna Hütte - Skitouren wie im Paradies

Das Gebiet rund um die Sesvennahütte zählt bei Insidern zu den heißen Tipps!
Es bieten sich zahlreiche Tourenmöglichkeiten, so dass wir die Aufstiege und Abfahrten bestens den Verhältnissen anpassen können. Besuchen Sie mit uns die gemütliche Hütte inmitten dieses Skitourenparadieses und genießen Sie die gute Südtiroler Küche, ganz nach dem Motto: "So schmecken die Berge".

Dauer
5 Tage
Gruppe ab 4 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
745 € pro Person

Termine

860900
27.02. - 03.03.2018
Dienstag - Samstag
745,00 €
Person
745 €
860901
03.04. - 07.04.2018
Dienstag - Samstag
745,00 €
Person
745 €

Treffpunkt

12.00 Uhr Schlinig, Parkplatz am Ortseingang

Ende der Tour

14.00 Uhr Schlinig

Tag 1

↑ 500 m 2-3 Std.

Durch das Schlinigtal steigen wir zur Sesvennahütte auf. Am Ende des Tals baut sich die Schwarze Wand vor uns auf, welche wir geschickt seitlich überwinden. Hierbei sind die entsprechnende Vorsicht und je nach den Verhältinssen auch mal Harscheisen angebracht. Ist diese Schlüsselstelle überwunden, geht es unschwierig weiter zur Hütte.

Tag 2

↑ 750 m ↓ 750 m 4 Std.

Als Eingehtour eignet sich die Fernerspitze, 2954 m, besonders gut. Auf dem Weg von der Sesvennascharte zum Gipfel ist Trittsicherheit notwendig. Hier einmal angekommen, werden wir mit einem wunderbaren Ausblick belohnt. Für die Abfahrt gibt es mehrere Varianten, wobei wir die mit den besten Verhältnissen auswählen.

Tag 3

↑ 1000 m ↓ 1000 m 5-7 Std.

Bei guten Verhältinssen bietet sich eine kleine Durchquerung an: die Rasass Rundtouren verlangen Skitourenerfahrung und gute Kondition. Mehrere Aufstiege und Abfahrten werden aneinandergereiht, zudem stehen mehrere Varianten zur Verfügung. Eine sehr abwechslungsreiche Tour.

Tag 4

↑ 700 m ↓ 700 m 5 Std.

Einer der prachtvollsten Skiberge im inneren Rojental ist der 2896 m hohe Grainkopf. Er kann ebenfalls über die Sesvennahütte bestiegen werden. Der Aufstieg erfolgt über die Rasasserscharte, 2714 m, und führt durch ideales Skigelände.

Tag 5

↑ 700 m ↓ 1200 m 4-5 Std.

Als Abschlusstour der Skitourenwoche bietet sich die Tour auf den Schadler, 2948 m, an. Der Aufstieg ist nicht allzuweit und der Gipfel erlaubt einen letzten Blick auf unsere Ziele der vergangenen Tage. Es folgt eine schöne Abfahrt zur Hütte, wo wir uns nochmal mit einer letzten Südtiroler Brotzeit stärken. Danach geht es in flotten Schwüngen bis ins Tal. Individuelle Heimreise.

Leistungen

  • Bergführer
  • 4 x ÜN/HP Lager
  • Sicherheitsausrüstung (LVS Gerät, Schaufel, Sonde)

Zusatzkosten

Weitere Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder

Schwierigkeit Technik

Eine sichere, parallele Fahrtechnik auch im steilen, nicht präparierten Gelände ist nötig. Aufstiegserfahrung mit Ski müssen Sie haben. Spitzkehren müssen beherrscht werden.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis ca. 1000 Höhenmeter im Aufstieg sollten kein Problem für Sie sein.

Dauer
5 Tage
Gruppe ab 4 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
745 € pro Person

Tag 1

↑ 500 m 2-3 Std.

Durch das Schlinigtal steigen wir zur Sesvennahütte auf. Am Ende des Tals baut sich die Schwarze Wand vor uns auf, welche wir geschickt seitlich überwinden. Hierbei sind die entsprechnende Vorsicht und je nach den Verhältinssen auch mal Harscheisen angebracht. Ist diese Schlüsselstelle überwunden, geht es unschwierig weiter zur Hütte.

Tag 2

↑ 750 m ↓ 750 m 4 Std.

Als Eingehtour eignet sich die Fernerspitze, 2954 m, besonders gut. Auf dem Weg von der Sesvennascharte zum Gipfel ist Trittsicherheit notwendig. Hier einmal angekommen, werden wir mit einem wunderbaren Ausblick belohnt. Für die Abfahrt gibt es mehrere Varianten, wobei wir die mit den besten Verhältnissen auswählen.

Tag 3

↑ 1000 m ↓ 1000 m 5-7 Std.

Bei guten Verhältinssen bietet sich eine kleine Durchquerung an: die Rasass Rundtouren verlangen Skitourenerfahrung und gute Kondition. Mehrere Aufstiege und Abfahrten werden aneinandergereiht, zudem stehen mehrere Varianten zur Verfügung. Eine sehr abwechslungsreiche Tour.

Tag 4

↑ 700 m ↓ 700 m 5 Std.

Einer der prachtvollsten Skiberge im inneren Rojental ist der 2896 m hohe Grainkopf. Er kann ebenfalls über die Sesvennahütte bestiegen werden. Der Aufstieg erfolgt über die Rasasserscharte, 2714 m, und führt durch ideales Skigelände.

Tag 5

↑ 700 m ↓ 1200 m 4-5 Std.

Als Abschlusstour der Skitourenwoche bietet sich die Tour auf den Schadler, 2948 m, an. Der Aufstieg ist nicht allzuweit und der Gipfel erlaubt einen letzten Blick auf unsere Ziele der vergangenen Tage. Es folgt eine schöne Abfahrt zur Hütte, wo wir uns nochmal mit einer letzten Südtiroler Brotzeit stärken. Danach geht es in flotten Schwüngen bis ins Tal. Individuelle Heimreise.

Leistungen

  • Bergführer
  • 4 x ÜN/HP Lager
  • Sicherheitsausrüstung (LVS Gerät, Schaufel, Sonde)

Zusatzkosten

Weitere Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder

Downloads

Skitour Sesvenna Hütte
Skitour Sesvenna Hütte
Skitour Sesvenna Hütte

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen