Mehrtägige Touren

hoch hinauf

Klettersteige im Banne der Zugspitze

Neu

Wetterstein - Zugspitze - Karwendel

Unser Ziel sind lange, anspruchsvolle Klettersteige, ein Genuss für jeden gut geübten und ausdauernden Klettersteiggeher. Wir erkunden das Wettersteingebiet mit seinem wohl bekanntesten Gipfel, der Zugspitze. Doch nicht nur das allseits bekannte Zugspitzmassiv hält spannende Eisenwege bereit: die wilden Nachbarn Tajakopf und Wankspitze wollen wir auch besuchen. Diese fordernde Klettersteigwoche schließen wir mit dem Mittenwalder Höhenweg ab, ebenfalls ein Klettersteig-Klassiker, der in keinem Tourenbuch fehlen darf.

Dauer
6 Tage
Gruppe ab 4 bis max. 6 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
795 € pro Person

Termine

S522
03.09. - 08.09.2017
Sonntag - Freitag
abgeschlossen

Treffpunkt

12.00 Ehrwald, Parkplatz Ehrwalder Alm Bahn

Ende der Tour

ca. 13:30 Uhr an der Karwendelbahn

1. Tag: Ehrwald - Coburger Hütte

↑ 800 m 3 Std.

Individuelle Anreise zum Treffpunkt. Nach der Materialausgabe und einem kurzen Ausrüstungscheck steigen wir gemeinsam zur Coburger Hütte, 1917 m, auf. Die Hütte liegt einmalig schön am Drachensee.

2. Tag: Wankspitze

↑ 1250 m ↓ 1250 m 7 Std.

Wir wandern von der Coburger Hütte zur Grünsteinscharte, 2272 m, und die sogenannte Höllreise hinab und wieder hinauf zum Stöttltörl, 2000 m. Hier ziehen wir die Klettersteigausrüstung an und begehen den gut versicherten Steig auf die Wankspitze, 2209 m. Der Abstieg erfolgt über den Normalweg und die Grünsteinscharte wieder zurück zur Coburger Hütte.
Schwierigkeit: B Stellen C

3.Tag: Tajakante Klettersteig

↑ 800 m ↓ 1600 m 8 Std.

Von der Coburger Hütte brechen wir zum wohl anspruchsvollsten Steig dieser Woche auf: der Tajakante auf den Vorderen Tajakopf, 2450 m. Hier erwarten uns überhängende Stellen, Querungen, Gratpassagen und Steilstufen. Ein wahrer Klettergenuss, da die Kante sehr gut versichert und der Ausblick einfach überwältigend ist. Auf dem Gipfel haben wir uns eine Pause redlich verdient! Der Abstieg erfolgt über den Normalweg und zurück zum Drachensee und der Coburger Hütte. Abstieg zur Ehrwalder Almbahn. Übernachtung in Ehrwald.
Schwierigkeit: C Stellen D/E

4.Tag: Zugspitze über Stopselzieher

↑ 1700 m 6-7 Std.

Über den wohl direktesten Weg erklimmen wir heute Deutschlands höchsten Gipfel. Der Stopselziehersteig führt direkt durch die steile Westseite der Zugspitze. Wir starten am Parkplatz der Ehrwalder Zugspitzbahn und wandern zur Wiener-Neustädter-Hütte, 2213 m. Kurz nach der Hütte beginnen die Felspassagen und wir gehen steil dem Zugspitzgipfel, 2962 m, entgegen. Um unsere Knie zu schonen, nehmen wir die Bahn ins Tal und kehren in unsere Unterkunft in Ehrwald.
Schwierigkeit: B

5.Tag: Karwendel

↑ 550 m ↓ 1250 m 8 Std.

Auffahrt mir der Karwendelbahn. Wenige Gehminuten später erreichen wir bereits den Einstieg des Karwendel-Klettersteigs. Hier wärmen wir uns mit Stellen der Schwierigkeit B und C für den anschließenden Mittenwalder Höhenweg auf. Dieser führt direkt vom Ausstieg des Karwendel-Klettersteigs weiter. Während des 3 km langem Auf- und Ab können wir grandiose Ausblicke genießen und steigen dann ab zur kleinen, urigen Brunnsteinhütte, 1523 m.
Schwierigkeit: B Stellen C

6.Tag: Abstieg und Heimreise

↑ 150 m ↓ 700 m 8 Std.

Abstieg von der Brunnsteinhütte bis zur Karwendelbahn. Hier endet unsere Tour. Rückgabe des Leihmaterials und individuelle Heim- oder Weiterreise.

Leistungen

  • Bergführer
  • 5 x ÜN/HP Hütte/Pension
  • Leihausrüstung

Zusatzkosten

Bergbahnen
Transfers - erfolgen in Fahrgemeinschaften, falls nicht genügend PKW vorhanden fallen ggf. zusätzliche Transferkosten an!
zusätzliche Mahlzeiten, Zwischenverpflegung, Getränke, Trinkgelder

Hinweis

Entscheidend bei dieser Tour ist nicht die Schwierigkeit der Klettersteige, sondern die geforderte, große Ausdauer!

Schwierigkeit Technik

Klettersteige der Bewertung C-D (E oder F möglich). Oft senkrechter bis überhängender Fels mit weit auseinander liegenden Klammern und Stiften. Oft nur ein Drahtseil zur Sicherung. Gute Steigtechnik ist notwendig. Starke Psyche und guter Trainingszustand nötig, Klettererfahrung hilfreich.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) über 7 Std. und mehr als 1000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Verwandte Themen

Mehrtägige Touren → Alpspitze - Höllental - Zugspitze
Dauer
6 Tage
Gruppe ab 4 bis max. 6 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
795 € pro Person

1. Tag: Ehrwald - Coburger Hütte

↑ 800 m 3 Std.

Individuelle Anreise zum Treffpunkt. Nach der Materialausgabe und einem kurzen Ausrüstungscheck steigen wir gemeinsam zur Coburger Hütte, 1917 m, auf. Die Hütte liegt einmalig schön am Drachensee.

2. Tag: Wankspitze

↑ 1250 m ↓ 1250 m 7 Std.

Wir wandern von der Coburger Hütte zur Grünsteinscharte, 2272 m, und die sogenannte Höllreise hinab und wieder hinauf zum Stöttltörl, 2000 m. Hier ziehen wir die Klettersteigausrüstung an und begehen den gut versicherten Steig auf die Wankspitze, 2209 m. Der Abstieg erfolgt über den Normalweg und die Grünsteinscharte wieder zurück zur Coburger Hütte.
Schwierigkeit: B Stellen C

3.Tag: Tajakante Klettersteig

↑ 800 m ↓ 1600 m 8 Std.

Von der Coburger Hütte brechen wir zum wohl anspruchsvollsten Steig dieser Woche auf: der Tajakante auf den Vorderen Tajakopf, 2450 m. Hier erwarten uns überhängende Stellen, Querungen, Gratpassagen und Steilstufen. Ein wahrer Klettergenuss, da die Kante sehr gut versichert und der Ausblick einfach überwältigend ist. Auf dem Gipfel haben wir uns eine Pause redlich verdient! Der Abstieg erfolgt über den Normalweg und zurück zum Drachensee und der Coburger Hütte. Abstieg zur Ehrwalder Almbahn. Übernachtung in Ehrwald.
Schwierigkeit: C Stellen D/E

4.Tag: Zugspitze über Stopselzieher

↑ 1700 m 6-7 Std.

Über den wohl direktesten Weg erklimmen wir heute Deutschlands höchsten Gipfel. Der Stopselziehersteig führt direkt durch die steile Westseite der Zugspitze. Wir starten am Parkplatz der Ehrwalder Zugspitzbahn und wandern zur Wiener-Neustädter-Hütte, 2213 m. Kurz nach der Hütte beginnen die Felspassagen und wir gehen steil dem Zugspitzgipfel, 2962 m, entgegen. Um unsere Knie zu schonen, nehmen wir die Bahn ins Tal und kehren in unsere Unterkunft in Ehrwald.
Schwierigkeit: B

5.Tag: Karwendel

↑ 550 m ↓ 1250 m 8 Std.

Auffahrt mir der Karwendelbahn. Wenige Gehminuten später erreichen wir bereits den Einstieg des Karwendel-Klettersteigs. Hier wärmen wir uns mit Stellen der Schwierigkeit B und C für den anschließenden Mittenwalder Höhenweg auf. Dieser führt direkt vom Ausstieg des Karwendel-Klettersteigs weiter. Während des 3 km langem Auf- und Ab können wir grandiose Ausblicke genießen und steigen dann ab zur kleinen, urigen Brunnsteinhütte, 1523 m.
Schwierigkeit: B Stellen C

6.Tag: Abstieg und Heimreise

↑ 150 m ↓ 700 m 8 Std.

Abstieg von der Brunnsteinhütte bis zur Karwendelbahn. Hier endet unsere Tour. Rückgabe des Leihmaterials und individuelle Heim- oder Weiterreise.

Leistungen

  • Bergführer
  • 5 x ÜN/HP Hütte/Pension
  • Leihausrüstung

Zusatzkosten

Bergbahnen
Transfers - erfolgen in Fahrgemeinschaften, falls nicht genügend PKW vorhanden fallen ggf. zusätzliche Transferkosten an!
zusätzliche Mahlzeiten, Zwischenverpflegung, Getränke, Trinkgelder

Hinweis

Entscheidend bei dieser Tour ist nicht die Schwierigkeit der Klettersteige, sondern die geforderte, große Ausdauer!

Karwendeldurchquerung
Karwendeldurchquerung
Klettersteig Alpspitze-Zugspitze
Zugspitze

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen