Kurse / Einsteigerhochtouren

Grundkurs

Eiskurs für Einsteiger

4-Tage Grundkurs Eis

Dieser Kurs ist die ideale Vorbereitung für selbständige, leichte Hochtouren und etwas anspruchsvollere, geführte Touren. Dank bester Voraussetzungen auf dem Taschachhaus reichen diese 4 Tage, um Steigeisentechniken zu erlernen, anzuwenden und zu verbessern. Neben den richtigen Gehtechniken, erfahren Sie alles Wichtige zu Themen wie die richtige Anwendung des Eispickels, Anseilen auf Gletschern, Sicherungstechnik, Spaltenbergung, Tourenplanung, Ausrüstung, alpine Gefahren (Spalten, Steinschlag, Witterung etc.) Das Gelernte wird je nach Verhältnissen bei einer Tour auf einen der zahlreichen Gipfel über 3000 m angewandt.

Dauer
4 Tage
Gruppe ab 5 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
495 € pro Person

Termine

Keine Termine gefunden

Treffpunkt

12.00 Uhr Parkplatz Riffelseebahn / Pitztal Mandarfen

Ende der Tour

ca. 15.00 Parkplatz Riffelseebahn

1. Tag

↑ 750 m 3 Std.

Wir treffen uns auf dem Parkplatz der Riffelseebahn in Mittelberg/Pitztal. Nach der Ausrüstungsausgabe und -kontrolle, wandern wir auf einem breiten Weg zur Materialbahn. Hier haben wir Gelegenheit unser Gepäck abzugeben. Der Aufstieg zur Hütte bietet das ideale Gelände für erste Ausbildungsinhalte. Wir schulen die Trittsicherheit, beschäftigen uns mit der richtigen Routenwahl, Planung und Taktik. In Hüttennähe erlernen wir den Umgang mit der technischen Ausrüstung. (Anseilen, Knoten). Am Abend ist Zeit in lockerer Atmosphäre theoretische Inhalte zu besprechen und viele Fragen zu klären.

2. Tag

↑ 300 m ↓ 300 m 6 Std.

Nach nur 1 Stunde betreten wir das Gletschereis. Wir machen uns mit den Steigeisen vertraut und üben die verschiedenen Gehtechniken. Großen Wert legen wir dabei auf das Erlernen der jeweils besten Technik für das jeweilige Gelände, vom flachen Gletscher bis hin zu nahezu senkrechten Eisaufschwüngen. Aber auch die richtige Technik je nach Untergrund. Dazu gehört auch die jeweils passende Pickeltechnik. Der zweite Schwerpunkt ist heute alles zum Thema „Sicherungen“ in Eis und Schnee. Wir sind den ganzen Tag auf dem Eis! Am späteren Nachmittag kehren wir zur Hütte zurück und genießen den Apfelstrudel auf der Terrasse. In der Theorie und im Trockenen steht das Thema Spaltenbergung auf dem Programm.

3. Tag

↑ 300 m ↓ 300 m 6 Std.

Wir sind wieder den ganzen Tag auf dem Taschachferner und üben gängige Methoden der Spaltenbergung: den Mannschaftszug und die Lose Rolle. Bei einem Eisparcours trainieren wir alle gelernten Techniken. Der Bergführer kann so auf jeden Einzelnen individuell eingehen und entsprechende Aufgaben stellen, um letzte Fehler auszubessern. Am Abend planen wir die Abschlusstour auf einen der umliegenden Gipfel.

4. Tag

↑ 1000 m ↓ 1700 m 7 Std.

Selbst geplante Abschlusstour, Sie „führen“ heute Ihren Bergführer auf den am Vorabend ausgewählten Gipfel. Unterwegs werden viele Inhalte der letzten Tage noch einmal geübt und besprochen. Gemeinsamer Abstieg ins Tal.

Leistungen

  • Bergführer
  • 3 x ÜN/HP
  • Leihausrüstung

Zusatzkosten

zusätzliche Mahlzeiten, Zwischenverpflegung, Getränke, Trinkgelder

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Schwierigkeitsbewertung für Hochtouren zum tragen kommt! Diese ist nicht direkt vergleichbar mit derWanderbewertung. Die Anforderungen einer leichten Hochtour entsprechen in etwa einer schweren Wanderung!

Schwierigkeit Technik

Hochtouren für Einsteiger. Diese Touren erfordern gute Trittsicherheit, beinhalten mäßig steiles Firn- bzw. Eisgelände und möglicherweise leichte Kletterpassagen in übersichtlichem Felsgelände. Kenntnisse im Steigeisengehen sind vorteilhaft jedoch nicht unbedingt nötig.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 6 Std. und bis ca. 1000 Höhenmeter im Aufstieg.

Dauer
4 Tage
Gruppe ab 5 bis max. 8 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten
495 € pro Person

1. Tag

↑ 750 m 3 Std.

Wir treffen uns auf dem Parkplatz der Riffelseebahn in Mittelberg/Pitztal. Nach der Ausrüstungsausgabe und -kontrolle, wandern wir auf einem breiten Weg zur Materialbahn. Hier haben wir Gelegenheit unser Gepäck abzugeben. Der Aufstieg zur Hütte bietet das ideale Gelände für erste Ausbildungsinhalte. Wir schulen die Trittsicherheit, beschäftigen uns mit der richtigen Routenwahl, Planung und Taktik. In Hüttennähe erlernen wir den Umgang mit der technischen Ausrüstung. (Anseilen, Knoten). Am Abend ist Zeit in lockerer Atmosphäre theoretische Inhalte zu besprechen und viele Fragen zu klären.

2. Tag

↑ 300 m ↓ 300 m 6 Std.

Nach nur 1 Stunde betreten wir das Gletschereis. Wir machen uns mit den Steigeisen vertraut und üben die verschiedenen Gehtechniken. Großen Wert legen wir dabei auf das Erlernen der jeweils besten Technik für das jeweilige Gelände, vom flachen Gletscher bis hin zu nahezu senkrechten Eisaufschwüngen. Aber auch die richtige Technik je nach Untergrund. Dazu gehört auch die jeweils passende Pickeltechnik. Der zweite Schwerpunkt ist heute alles zum Thema „Sicherungen“ in Eis und Schnee. Wir sind den ganzen Tag auf dem Eis! Am späteren Nachmittag kehren wir zur Hütte zurück und genießen den Apfelstrudel auf der Terrasse. In der Theorie und im Trockenen steht das Thema Spaltenbergung auf dem Programm.

3. Tag

↑ 300 m ↓ 300 m 6 Std.

Wir sind wieder den ganzen Tag auf dem Taschachferner und üben gängige Methoden der Spaltenbergung: den Mannschaftszug und die Lose Rolle. Bei einem Eisparcours trainieren wir alle gelernten Techniken. Der Bergführer kann so auf jeden Einzelnen individuell eingehen und entsprechende Aufgaben stellen, um letzte Fehler auszubessern. Am Abend planen wir die Abschlusstour auf einen der umliegenden Gipfel.

4. Tag

↑ 1000 m ↓ 1700 m 7 Std.

Selbst geplante Abschlusstour, Sie „führen“ heute Ihren Bergführer auf den am Vorabend ausgewählten Gipfel. Unterwegs werden viele Inhalte der letzten Tage noch einmal geübt und besprochen. Gemeinsamer Abstieg ins Tal.

Leistungen

  • Bergführer
  • 3 x ÜN/HP
  • Leihausrüstung

Zusatzkosten

zusätzliche Mahlzeiten, Zwischenverpflegung, Getränke, Trinkgelder

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Schwierigkeitsbewertung für Hochtouren zum tragen kommt! Diese ist nicht direkt vergleichbar mit derWanderbewertung. Die Anforderungen einer leichten Hochtour entsprechen in etwa einer schweren Wanderung!

Downloads

Eiskurs Gletscher Seilschaft
Eiskurs Gletscher Seilschaft
HochtourFelsEiskurs(33)
Eiskurs Gletscher Gipfel
Eiskurs Gletscher Seilschaft

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen