Hochtouren

Paradiesisch

Der klangvollste und der höchste Gipfel in den Alpen

Dauer
5 Tage
Gruppe bis max. 2 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten

Termine

Keine Termine gefunden

Treffpunkt

nach individueller Vereinbarung

Ende der Tour

ca. 14:00 Uhr in Les Houches/Chamonix

1. Tag

↑ 880 m 3 Std.

Treffpunkt im Restaurant Valdoteins in Villeneuve. Nach einem kurzen Materialcheck fahren wir ins Val Savarenche bis zur Alp Pravieux, 1834 m. Hier beginnt unser Aufstieg zum Rifugio Chabod, 2750 m, unserem Stützpunkt für die Gran-Paradiso-Besteigung

2. Tag

↑ 1310 m ↓ 2050 m 9 Std.

Da wir wieder über die Hütte absteigen, können wir unseren Rucksack erleichtern. Sehr früh müssen wir aufbrechen und gelangen über die Gletscher Ghiacciacio di Laveciau und Schiena d`Asino zum Gipfel des Grand Paradiso, 4061 m. Hier haben wir einen Ausblick, der von der Poebene bis zu den 4000ern des Wallis und der Mont Blanc Gruppe. Wir steigen über die gleiche Route ab zur Hütte. Nach einer Pause steigen wir noch ab und fahren nach Chamonix. Wir übernachten in einer Unterkunft im Tal.

3. Tag

↑ 1440 m 5 Std.

Mit der Bahn fahren wir von Les Houches nach La Chalette weiter mit der Tramway du Mont Blanc nach Le Nid d´Aigle, 2372 m. Hier beginnt unser Aufstieg entweder zum Refuge Tete Rousse, 3167 m, oder weiter unter der Steilflanke der Aiguille du Gouter hindurch zum Refuge du Gouter, 3817 m.

4. Tag

↑ 1000 m ↓ 2440 m 12 Std.

Der große Tag ist gekommen. Schon sehr früh sitzen wir beim kargen Frühstück und ziehen noch ganz steif unsere Steigeisen an. Zunächst steigen wir auf den Dome de Gouter und zur Vallot Hütte auf, von hier an wird das Gelände steiler und wir gelangen über den Bossesgrat zum Gipfel des Mont Blanc, 4808 m. Wir verspüren eine überwältigende Freude trotz der großen Anstrengungen. Bei guter Sicht erkennen wir ganze Gebirgsgruppen und sehen weit ins flache Land hinein. Der Abstieg führt uns über die gleiche Route zurück nach Les Houches und Chamonix wo wir übernachten.

5. Tag

Individuelle Heimreise

Leistungen

  • Bergführer
  • Reservierung
  • Leihausrüstung

Zusatzkosten

4 x ÜN/HP
Bergbahn
Transfers
gesamt ca. € 350,-

Schwierigkeit Technik

Hochtouren für Fortgeschrittene. Technisch bewegen wir uns bei diesen Touren in teilweise anspruchsvollem Gelände. Diese Touren fordern sicheres Steigeisengehen im steilen, exponierten Gelände und erhöhte Trittsicherheit. Längere und exponierte Kletterstellen bis zum 3. Grad nach UIAA sind möglich.

Schwierigkeit Ausdauer

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) über 7 Std. und mehr als 1200 Höhenmeter im Aufstieg.

Dauer
5 Tage
Gruppe bis max. 2 Personen
Technik
Ausdauer
Kosten

1. Tag

↑ 880 m 3 Std.

Treffpunkt im Restaurant Valdoteins in Villeneuve. Nach einem kurzen Materialcheck fahren wir ins Val Savarenche bis zur Alp Pravieux, 1834 m. Hier beginnt unser Aufstieg zum Rifugio Chabod, 2750 m, unserem Stützpunkt für die Gran-Paradiso-Besteigung

2. Tag

↑ 1310 m ↓ 2050 m 9 Std.

Da wir wieder über die Hütte absteigen, können wir unseren Rucksack erleichtern. Sehr früh müssen wir aufbrechen und gelangen über die Gletscher Ghiacciacio di Laveciau und Schiena d`Asino zum Gipfel des Grand Paradiso, 4061 m. Hier haben wir einen Ausblick, der von der Poebene bis zu den 4000ern des Wallis und der Mont Blanc Gruppe. Wir steigen über die gleiche Route ab zur Hütte. Nach einer Pause steigen wir noch ab und fahren nach Chamonix. Wir übernachten in einer Unterkunft im Tal.

3. Tag

↑ 1440 m 5 Std.

Mit der Bahn fahren wir von Les Houches nach La Chalette weiter mit der Tramway du Mont Blanc nach Le Nid d´Aigle, 2372 m. Hier beginnt unser Aufstieg entweder zum Refuge Tete Rousse, 3167 m, oder weiter unter der Steilflanke der Aiguille du Gouter hindurch zum Refuge du Gouter, 3817 m.

4. Tag

↑ 1000 m ↓ 2440 m 12 Std.

Der große Tag ist gekommen. Schon sehr früh sitzen wir beim kargen Frühstück und ziehen noch ganz steif unsere Steigeisen an. Zunächst steigen wir auf den Dome de Gouter und zur Vallot Hütte auf, von hier an wird das Gelände steiler und wir gelangen über den Bossesgrat zum Gipfel des Mont Blanc, 4808 m. Wir verspüren eine überwältigende Freude trotz der großen Anstrengungen. Bei guter Sicht erkennen wir ganze Gebirgsgruppen und sehen weit ins flache Land hinein. Der Abstieg führt uns über die gleiche Route zurück nach Les Houches und Chamonix wo wir übernachten.

5. Tag

Individuelle Heimreise

Leistungen

  • Bergführer
  • Reservierung
  • Leihausrüstung

Zusatzkosten

4 x ÜN/HP
Bergbahn
Transfers
gesamt ca. € 350,-

Downloads

Qualifikation unserer Bergführer

Bei all unseren Touren werden Sie
von staatlich geprüften Berg- und Skiführern,
Bergwanderführern, Heeresbergführern oder
ausgebildeten Bergrettern geführt und betreut.
Lernen Sie unser Team kennen